Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Medien und Flughäfen erhalten falsche Bombendrohungen

Foto: dnevnik.bg

Mehrere Medien, einschließlich das Nationale Fernsehen und die Flughäfen Warna, Burgas, Sofia und Plowdiw haben falsche Bombendrohungen erhalten. An keinem der Plätze wurden Sprengsätze gefunden. Der Betrieb an den Flughäfen läuft normal. Die Drohungen wurden von Anbietern elektronischer Dienstleistungen außerhalb des Landes übermittelt. 

mehr aus dieser Rubrik…

Jean-Jacques Ano überreicht Cinelibri-Preis online

Die Preisverleihung des Film Festivals Cinelibri findet heute im Lumiere Lidl Kino in Sofia statt , teilten die Organisatoren des Film- und Literaturfestivals mit. Der Ehrenvorsitzende der Jury, Jean-Jacques Ano, wird durch eine online-Verbindung von..

veröffentlicht am 24.10.20 um 06:50

Verdiente Bulgaren mit staatlichen Auszeichnungen

Bulgariens Präsident Rumen Radew hat heute prominente Bulgaren im Bereich der Kultur und Medizin mit staatlichen Auszeichnungen geehrt , gab die Pressestelle des Staatsoberhauptes bekannt. Die Folkloristin Prof. Elena Kutewa-Tapkowa, die..

aktualisiert am 23.10.20 um 17:20

Bulgarien fordert Türkei und Balkanländer auf, Grenzen offen zu halten

Die Tourismusministerin Mariana Nikolowa hatte eine Unterredung mit ihrem türkischen Amtskollegen Mehmet Ersoy, informiert die BTA. Die Investitionen, die Bulgarien und die Türkei in die Verkehrsanbindung, die günstigen Bedingungen und die Anreize für..

veröffentlicht am 23.10.20 um 16:52