Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Medien und Flughäfen erhalten falsche Bombendrohungen

Foto: dnevnik.bg

Mehrere Medien, einschließlich das Nationale Fernsehen und die Flughäfen Warna, Burgas, Sofia und Plowdiw haben falsche Bombendrohungen erhalten. An keinem der Plätze wurden Sprengsätze gefunden. Der Betrieb an den Flughäfen läuft normal. Die Drohungen wurden von Anbietern elektronischer Dienstleistungen außerhalb des Landes übermittelt. 

mehr aus dieser Rubrik…

Arbeiter der Gaspipeline Balkan Stream wurden bei einem Unfall tödlich verletzt

Ein Frontalzusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem Kleinbus auf der Straße zwischen Montana und Widin haben zu einem schweren Unfall mit Toten geführt. Arbeiter vom Bau der Gaspipeline Balkan Stream waren in einem Van unterwegs. Der Fahrer und..

veröffentlicht am 23.10.20 um 14:25

Skandal im Parlament wegen Weigerung, Masken zu tragen

Trotz der zunehmenden Fälle von COVID-19 und der Verschärfung der Maßnahmen gegen die Epidemien weigern sich die Abgeordnete demonstrativ, im Plenarsaal persönliche Schutzausrüstung zu tragen . Damit gaben sie ein schlechtes öffentliches Beispiel,..

veröffentlicht am 23.10.20 um 14:16

Das bulgarische Rote Kreuz zeichnet freiwillige Helfer aus

Anlässlich des 142. Jahrestages der Gründung des bulgarischen Roten Kreuzes werden in Sofia die Auszeichnungen für Menschlichkeit verliehen. In diesem Jahr wird diese Ehre freiwilligen Helfern zukommen, die Menschen am Anfang der Coronavirus-Epidemie..

veröffentlicht am 23.10.20 um 07:10