Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Nationale Kunstakademie stellt Geschichte bulgarischer Diplomatie in der Kunst vor

Die Galerie der Nationalen Kunstakademie der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist Gastgeber einer Exposition, die dem 140. Jahrestag der Gründung der diplomatischen Dienste in Bulgarien gewidmet ist. Die Exponate entstammen der Sammlung des Außenministeriums, die etwa 3.000  Kunstwerke enthält. Die Ausstellung „Diplomatie und Kunst“, die bis zum 23. September zu sehen sein wird, zeigt 21 Gemälde namhafter bulgarischer Maler. Die Arbeiten illustrieren die Entwicklung der bulgarischen Diplomatie vom ersten bis zum letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. Präsentiert werden u.a. auch die architektonisch wertvollen Gebäude, die Bulgarien als Botschaften und Konsulate nutzt. Teil der Exposition sind ferner Orden und andere Abzeichen des neuzeitlichen bulgarischen Staates, mit denen bulgarische und ausländische Diplomaten sowie Staatsmänner ausgezeichnet werden. Eine besondere Aufmerksamkeit wird ferner der Skulpturensammlung des Außenministeriums und den Symbolen staatlicher Souveränität – Banknoten und Münzen geschenkt.

Galerie

mehr aus dieser Rubrik…

Petar Yordanov Buny und sein erstes eigenständiges Album „Bunyverse“

Petar Yordanov Buny ist ein freischaffender Musiker, der vor allem mit seinen Ethno-World-Projekten, darunter „Oratnitza“ und „Tupans & Bagpipes“, „Hauptsächlich Winde“, „Two Man Orchestra“ und „МyStory of Folklore“ bekannt ist. Mittlerweile ist sein..

veröffentlicht am 22.01.20 um 22:01

Wassilen Wassewski – der Künstler des Lichts

Ein Künstler unternimmt eine spirituelle Reise zurück in die Heimat durch Erfahrungen und Erinnerungen, die er auf der Leinwand festhält. Aber die Zeit hat die Stürme geschlichtet und die Bilder sind in eine illusorische Welt gewichen, die..

veröffentlicht am 22.01.20 um 18:27

Sofioter Stadtbibliothek ehrt den Dichter Geo Milew mit einer Ausstellung

Die Sofioter Stadtbibliothek begeht den 125. Geburtstag des Dichters Geo Milew, indem sie eine spezielle Ausstellung unter dem Motto „Der Mensch an erster Stelle“ organisiert. Geo Milew war Poet, Übersetzer, Literatur- und Theaterkritiker,..

veröffentlicht am 19.01.20 um 10:25