Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Universität von Burgas eröffnet Fachrichtung Reiseführer

Foto: BGNES Archiv

Der Mangel an Fachkräften im Tourismus hat die Leitung des Tourismus Colleges, das zur Universität Burgas gehört, veranlasset, neue Fachrichtungen einzurichten. Ab diesem Jahr sollen auch Reiseführer und Animateure ausgebildet werden. Sie werden die Feinheiten des Tourismusmanagements erlernen und ihr angeeignetes Wissen in der Praxis unter Beweis stellen können.

Die Ausbildung ist Praxisorientiert und dauert 3 Jahre. Die Studenten erhalten die Möglichkeit, bei Reiseveranstaltern Praktika zu absolvieren. Die Gemeinde Sredetz, auf dessen Territorium sich die Überreste der römischen Kolonie „Deultum“ befinden, hat bereits einen Vertrag zur Zusammenarbeit abgeschlossen.

mehr aus dieser Rubrik…

Das Dorf Gega und das märchenhafte "Kloster mit den Teufeln" im Ograschden-Gebirge

Das Ograschden-Gebirge erstreckt sich im südöstlichen Teil Bulgariens und geht in das Gebiet Nordmazedoniens über, wo sein höchster Berg liegt. Dieses Gebiet ist seit Jahrzehnten ein unzugängliches Grenzgebiet, das eine großartige Gelegenheit bietet,..

veröffentlicht am 10.08.20 um 12:22

Emotionen und Adrenalin im Abenteuerzentrum in Belogradtchik

Die Entwicklung des regionalen Tourismus steht hinter der Idee, ein Abenteuerzentrum in Belogradchik zu eröffnen. Obwohl es brandneu ist, hat es bereits ein reichhaltiges Unterhaltungsangebot. "Eine Woche Aufenthalt am schönsten Ort Bulgariens..

veröffentlicht am 09.08.20 um 07:10

Dritte Ausgabe des Volksfestes beim Schmalspurbahnhof Awramowo

Die grünen Almen in der Umgebung des Bahnhofs Awramowo, der der höchstgelegene auf der Balkanhalbinsel ist (1267,4 m), sind an diesem Wochenende erneut Kulissen eines bunten Volksfests, organisiert von der Bürgervereinigung „Für die..

veröffentlicht am 08.08.20 um 14:29