Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Alte Bahnlinie Sofias wird in Fahrradweg verwandelt

Foto: sofia.bg

Die Oberbürgermeisterin Sofias Jordanka Fandakowa stellte auf einer Pressekonferenz ein Projekt der Gemeinde vor, bei dem ein 3 Kilometer langer Fahrradweg entstehen soll, der größtenteils durch eine Parklandschaft führt. Dabei handelt es sich um den ersten Teil eines sogenannten „grünen Rings“ der Hauptstadt, der verschiedene Vorstädte miteinander koppeln soll. Der neue Fahrradweg folgt einer vor Jahren stillgelegten Bahnstrecke. Die Gemeinde hegt die Ambition, die Parkanlagen und Vorstädte mittels Fahrradwegen zu verbinden. Das Projekt könne, so Gemeindevertreter, bereits im kommenden Jahr umgesetzt werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Снимката е илюстративна

Hotel- und Gaststättenbetreiber fordern Lockerung von Epidemie-Maßnahmen

Der bulgarische Verband der Hotel- und Restaurantbetriebe besteht darauf, dass die Texte der Anordnung des Gesundheitsministers Prof. Kostadin Angelow, die die Arbeit von Restaurants und Hotels betreffen, überarbeitet werden , informiert die BTA. Obwohl..

veröffentlicht am 28.11.20 um 15:02

Protest gegen Bebauung von Rupite

Umweltschützer von der Facebook-Gruppe "Save Rupite" haben gegen die Pläne für die Bebauung des Gebiets Rupite bei Petritsch protestiert, die für ihre heilenden Mineralquellen und ihre natürliche Vielfalt bekannt ist . Geplant ist die Errichtung von..

veröffentlicht am 28.11.20 um 13:53

Wintertourismus in Bansko vor der Pleite

Die strengeren Epidemie-Maßnahmen der Regierung zur Begrenzung des Coronavirus kommen zu spät. Dieser Meinung sind die Vertreter der Tourismusbranche im Skigebiet Bansko im Piringebirge. Der stärkste Wintermonat der Saison steht kurz vor dem Scheitern ...

veröffentlicht am 28.11.20 um 13:18