Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

AHK startet neue Kampagne „Erfolgreich in Bulgarien“

Foto: AHK Bulgarien

Die Deutsch-Bulgarische Industrie und Handelskammer (AHK Bulgarien) hat zusammen mit bulgarischen Unternehmerorganisationen und den Handelskammern Frankreichs, Italiens, Österreichs, Rumäniens und Schwedens in Sofia eine Initiative zur Überwindung der negativen Einstellungen der Öffentlichkeit gegenüber der bulgarischen Wirtschaft gestartet. Laut einer Umfrage der AHK Bulgarien sind 74 Prozent der Bürger der Ansicht, dass in den bulgarischen Medien die negativen Wirtschaftsmeldungen überwiegen; 63 Prozent wollen ihrerseits mehr über erfolgreiche bulgarische Vorhaben und Unternehmer wissen. „Die Kampagne ist keine Werbeaktion, sondern zielt darauf ab, die negativen Nachrichten, mit denen wir von morgens bis abends überschüttet werden und die sich stark entmutigend auf die Bulgaren auswirken, ein positives Vorzeichen erhalten“, sagte die ehemalige Vizepremierministerin und Ex-Arbeits- und Sozialministerin sowie Ex-Wirtschaftsministerin Lydia Schulewa, die die Kampagne mit organisiert.

mehr aus dieser Rubrik…

Fünf Formationen ziehen mit Sicherheit ins nächste Parlament ein

67 Tage vor den Parlamentspräsident in Bulgarien würden laut einer repräsentativen Umfrage der Nachrichtenagentur „Trend “, die von der Zeitung „24 Stunden“ in Auftrag gegeben wurde, 5 Parteien und Koalitionen mit Sicherheit in das nächste..

veröffentlicht am 27.01.21 um 14:52

Protest der Gastronomiebranche im Zentrum von Sofia

Eigentümer und Mitarbeiter von Lokalen , die aufgrund der Antiepidemiemaßnahmen geschlossen wurden, haben sich vor dem Ministerrat zu einem nationalen Protest versammelt. Sie bestehen darauf, die Arbeit am 1. Februar wieder aufzunehmen ,..

veröffentlicht am 27.01.21 um 13:53

Winterwetter in Bulgarien

Wegen der starken Schneefälle und Winde rät die Verkehrsbehörde, auf Fahrten zu verzichten, die nicht dringlich sind. Bei einem Auffahrunfall auf der E-79 bei Blagoewgrad wurden gestern vier Menschen in Mitleidenschaft gezogen. In Russe..

aktualisiert am 27.01.21 um 13:18