Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

„Lactobacillus bulgaricus“ herrscht in den Rhodopen

Foto: momchilovtsifest.bg

In der Welt gibt es die verschiedensten Produkte, die auf der Milchsäuregärung basieren, doch die ältesten Traditionen gibt es in Bulgarien. Nicht zufällig heißt das Bakterium, das zur Joghurt-Herstellung verwendet wird, Lactobacillus bulgaricus. Der beste Joghurt wird laut Kennern in den Rhodopen hergestellt, wobei das Dorf Momtschilowtzi als Hochburg dieses Produkts gilt. Dort wird auch in diesem Jahr das „Festival des Joghurts – Kultur und Traditionen“ veranstaltet.

Unter den Organisatoren ist nun auch ein chinesisches Unternehmen – „Bright Dairy & Food Co.“. Seit 2008 untersuchen die Experten dieses Lebensmittel- und Getränkeherstellers den Einfluss des Joghurts und der Naturbedingungen in den Rhodopen auf die Gesundheit und Langlebigkeit der Menschen. Das Programm der diesjährigen Ausgabe des Festivals beinhaltet Ausstellungen, Seminare, Verkostungen und Produktwettbewerbe für Joghurt und verschiedene andere Milchprodukte, hergestellt nach alten bulgarischen Rezepten. Ferner ist eine Miss Rhodopen-Wahl vorgesehen. Das Festival wird von einem reichen Folkloreprogramm begleitet werden.


mehr aus dieser Rubrik…

Nationales Logistik-Zentrum soll Kampf gegen Corona koordinieren

Ab kommender Woche wird in Bulgarien ein Nationales Logistikzentrum seine Arbeit aufnehmen, das für bessere Kommunikationen zwischen den einzelnen Gesundheitseinrichtungen und eine bessere Versorgung der Corona-Patienten sorgen solle. Das..

veröffentlicht am 20.10.20 um 10:29

Verteidigungsministerium wird zum Ziel der Antiregierungsproteste

In den späten Montagabendstunden wurde das Verteidigungsministerium in Sofia zum Ziel der Antiregierungsproteste . Anlass für die Aktion gab die Äußerung von Vizepremier- und Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow, der einem der..

veröffentlicht am 20.10.20 um 09:40

Bulgarien beteiligt sich an „Langer Nacht der Forschung 2020“

Mit dem Projekt „Ein Tag im Leben der Akademie“ beginnt Bulgarien am 20. Oktober seine Teilnahme an der Initiative der „Europäischen Nacht der Forschung“. Geplant sind eine Reihe von Treffen mit Schülern, auf denen die Arbeit der wichtigsten..

veröffentlicht am 20.10.20 um 06:05