Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Wegen Mord einsitzender Australier vorzeitig entlassen

Der Australier Jock Palfreeman, der in der Nacht zum 28. Dezember 2007 im Zentrum von Sofia den Studenten Andrei Monow erstochen hat und zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde, wurde vorzeitig entlassen. 
Während seines Gefängnisaufenthalts hat der Australier eine Nichtregierungsorganisation für die Reformierung des bulgarischen Gefängnissystems gegründet. Dafür wurde Palfreeman 2015 vom bulgarischen Helsinki-Komitee zum „Mann des Jahres“ nominiert. Unter dem Druck der Öffentlichkeit wurde die Nominierung zurückgezogen. Nachdem Palfreeman die Hälfte seiner Haftstrafe verbüßt hatte, machte er von seinem gesetzlichen Recht Gebrauch, die vorzeitige Freilassung zu beantragen. 

mehr aus dieser Rubrik…

Über die Hälfte der Bulgaren unterstützt neue Corona-Maßnahmen

56 Prozent der Bulgaren unterstützen die neuen Antiepidemiemaßnahmen, die am 27. November in unserem Land eingeführt wurden. 42 Prozent sind dagegen. Das belegt eine Umfrage von „Gallup International“ vom 29. November. Zum Vergleich: Im Sommer waren..

veröffentlicht am 30.11.20 um 15:31

Gegen Jahresende treffen erste 125.000 Impfstoffe gegen Covid-19 ei

Die ersten Impfstoffe gegen Covid-19 in Bulgarien werden von Pfizer/Biontech sein und voraussichtlich Ende 2020 oder Anfang nächsten Jahres geliefert. Das teilte Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow bei einem Treffen mit Premier Bojko..

veröffentlicht am 30.11.20 um 15:15

Covid-19-Inzidenz in Sofia nimmt ab

Letzte Woche wurden in Bulgarien mehr als 12.000 Menschen von Covid-19 geheilt. Der Druck auf das Gesundheitssystem nimmt ab. Sofia ist nicht mehr unter den Gebieten mit der höchsten Mortalitätsrate, wo die Sterblichkeit bei 1.000 Todesfällen pro..

veröffentlicht am 30.11.20 um 14:43