Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Generalstaatsanwalt und sein Stellvertreter konferieren in Eurojust

Foto: Archiv BGNES

Der bulgarische Generalstaatsanwalt Sotir Zazarow und sein Stellvertreter Iwan Geschew führten in Den Haag ein Arbeitstreffen mit dem Präsidenten der Justizbehörde der Europäischen Union Eurojust, Ladislav Hamran, durch. Besprochen wurde die Zusammenarbeit im Kampf gegen die organisierte Kriminalität und Korruption, den Menschenschmuggel und die illegale Migration. Betont wurden erfolgreiche gemeinsame Aktionen, wie „Halifax“ gegen die illegale Migration, das Hawala-System gegen Terrorismusfinanzierung, die Festnahme des Anführers einer Gruppe für Steuerverbrechen sowie von Telefon-Betrügern in Rumänien, wie auch die Aktion in Norwegen gegen Kinderpornografie. Das bulgarische Büro von Eurojust hat bislang 454 Fälle bearbeitet.

mehr aus dieser Rubrik…

Covid-19 in Bulgarien: Tag 228

Corona: Rekord an Neuinfektionen bei Rekord an PCR-Tests In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 11.505 durchgeführten PCR-Tests 1.336 neue Covid-19-Fälle registriert, die 11,6 Prozent der Tests ausmachen , weisen die Angaben des Nationalen..

veröffentlicht am 21.10.20 um 19:44

Proteste fordern Rücktritt der Regierung und des Generalstaatsanwalts

Unter dem Motto „Justiz ohne Ballonmütze“ fand vor dem Justizpalast in Sofia eine Demonstration statt, in der der Rücktritt des Generalstaatsanwalts gefordert wurde, berichtete BGNES. Die Demonstranten kündigten an, dass sie morgen ihren Protest vor..

veröffentlicht am 21.10.20 um 19:31
Андон Балтаков

BNR-Intendant Andon Baltakow tritt zurück

Der Intendant des Bulgarischen Nationalen Rundfunks, Andon Baltakow, hat im Rat für elektronische Medien seinen Rücktritt eingereicht. Sein Motiv ist der fehlende Wille der Regierung, rechtlichen Rahmenbedingungen für die Unabhängigkeit von..

veröffentlicht am 21.10.20 um 18:48