Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien-Visite von Putin in Vorbereitung

Foto: Archiv BGNES

„Bulgarien ist bestrebt, gegenüber Russland eine pragmatische und ausgewogene Politik zu führen“, sagte der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow im Parlament und führte an, dass das einzige bislang ungelöste Problem die Waffenlizenzen sei. Was das Kernkraftwerksprojekt Belene anbelangt, sei es laut Borissow bereits vor Jahren wegen Unklarheiten im Preis gescheitert. „Die Lage ist jetzt eine andere. 12 ausländische Unternehmen bewerben sich um das Bauvorhaben, wobei sich am künftigen Konsortium auch „Rosatom“ beteiligen wird, weil von dort die bereits erworbenen Reaktoren stammen“, führte Borissow weiter aus. Er fügte hinzu, dass die europäischen Sanktionen gegen Russland solange bleiben werden, bis das Minsker Abkommen nicht umgesetzt wird. Der Premier informierte ferner, dass im kommenden Jahr ein Bulgarien-Besuch des russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin vorbereitet werden soll.

mehr aus dieser Rubrik…

Aktualisierung des nationalen Influenza-Pandemieplans

Der nationale Influenza-Pandemieplan soll von der Regierung innerhalb eines Monats aktualisiert und aktiviert werden , beschloss heute das Parlament mit 170 Stimmen und einer Stimmenthaltung. Der Vorschlag war von der oppositionellen BSP eingebracht..

veröffentlicht am 22.10.20 um 15:03

Sofia, Sliwen und Rasgrad gelten in Deutschland als Risikogebiete

Das deutsche Außenministerium kündigte an, dass ab Samstag, dem 24. Oktober 2020, die bulgarischen Bezirke Sofia, Rasrad und Sliwen in die Liste der Risikogebiete des Robert-Koch-Instituts aufgenommen werden, zu denen bereits die Bezirke Blagoewgrad und..

veröffentlicht am 22.10.20 um 14:52

Oberster Justizrat beendet Debatten über Absetzung des Generalstaatsanwalts

Nach einer 4stündigen Zusammenkunft des Obersten Justizrates wurden die Diskussionen über eine Absetzung von Generalstaatsanwalt Iwan Geschew eingestellt . Die Forderung nach Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens hatte der Richterverband..

veröffentlicht am 22.10.20 um 14:08