Premier Borissow: 2020 wird Bulgarien gasunabhängig

Foto: Archiv BGNES

„Im kommenden Jahr werden wir den Bulgaren sagen können: Ihr seid gasunabhängig; Erdgas können wir von überallher bekommen. Das bedeutet, dass wir eine reale Diversifizierung erreicht haben“, offerierte der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow während einer Inspektion der Arbeiten am Interkonnektor „Bulgarien-Griechenland“. Anwesend waren Energieministerin Temenuschka Petkowa,  der Vorsitzende der Energieaufsichtsbehörde Iwan Iwanow und die Botschafter der USA, Griechenlands und Aserbaidschans - Herro Mustafa, Dimitris Chronopoulos und Nargiz Gurbanova. Die Pipeline, die Teil des Interkonnektors ist, misst 182 Kilometer und über sie sollen bis zu 3 Milliarden Kubikmeter jährlich gepumpt werden, wobei eine Erhöhung auf 5 Milliarden Kubikmeter jährlich vorgesehen ist. Die Kopplung der Gasnetze beider Länder wird ihnen Zugang zu alternativen Gasquellen, darunter aus dem Kaspischen Raum sowie Flüssiggasterminals gewähren.

mehr aus dieser Rubrik…

Mladen Marinow

Bulgarien will Extremismus-Früherkennungssystem

Von den aus dem Nahen Osten über Bulgarien transit zurückkehrenden Terroristen würde keine Gefahr für unser Land ausgehen. Das erklärte Innenminister Mladen Marinow während des internationalen Forums in Sofia, das der Bekämpfung von Extremismus gewidmet..

veröffentlicht am 13.12.19 um 18:35
Народно събрание

Bulgariens Haltung über Sprache in Nordmazedonien vom Parlament gebilligt

Auf die Frage, ob die von Bulgarischen Akademie der Wissenschaften geäußerte Haltung, dass keine nordmazedonische Sprache existiert, offiziell ist, erklärte der bulgarische Botschafter in Skopje Angel Angelow, diese Position habe auch das bulgarische..

veröffentlicht am 13.12.19 um 17:20

Bulgarien will Ausbau der Kooperation zwischen EU und BSEC

Bulgarien unterstützt die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union und der Organisation für Schwarzmeer-Wirtschaftskooperation (BSEC). Das erklärte Außenministerin Ekaterina Sachariewa vor ihren Kollegen aus den BSEC-Mitgliedsstaaten...

veröffentlicht am 13.12.19 um 16:53