Imker fordern europaweites Verbot für synthetische Pestizide

Foto: BGNES

Bulgarien hat sich der Europäischen Bürgerinitiative „Rettet die Bienen und die Bauern“ angeschlossen, die am 25. November gestartet wurde. Falls es gelingt, bis September 2020 mindestens eine Million Unterschriften zu sammeln, müssen europaweite Gesetzesänderungen zum Verbot chemisch-synthetischer Pestizide erfolgen.

Die Bürgerinitiative fordert die Europäische Kommission auf, Gesetzesvorschläge für den Ausstieg aus synthetischen Pestiziden bis 2035 einzubringen. Sie besteht darauf, den Einsatz von synthetischen Pestiziden bis 2030 um 80 Prozent zu senken, beginnend mit den gefährlichsten und sie bis 2035 ganz einzustellen.

Nur eine nachhaltige, pestizidfreie Landwirtschaft kann die Nahrungsmittelversorgung jetziger und zukünftiger Generationen sicherstellen und Antworten auf die wachsenden Herausforderungen des Klimawandels geben, sind die Initiatoren der Kampagne überzeugt.

Jedes Jahr gehen in Bulgarien Tausende Bienenvölker infolge der Giftstoffe ein, weshalb die bulgarischen Imker sich vorgenommen haben, mindestens 15.000 Unterschriften gegen den Einsatz von Pestiziden zu sammeln.

mehr aus dieser Rubrik…

Ein Jahr reich an Medaillen für bulgarische Schüler auf Naturwissenschaftsolympiaden

79 Medaillen und Urkunden von internationalen Olympiaden. Mit dieser Bilanz geht das Jahr 2019 für die Schülermannschaften für Naturwissenschaften aus dem ganzen Land zu Ende. Zu ihrem Jahrestreffen im Nationalen Archäologischen Museum kam..

veröffentlicht am 12.12.19 um 14:18

„Trüffel-Gymnasium“ wartet auf die erste Pilzernte im Frühjahr

Um ein Stück „schwarzen Diamanten“ zu ergattern, beteiligen sich Kenner an Versteigerungen, andere wiederum, denen es der erdige Duft dieser Kostbarkeit angetan hat, suchen nach ihm in der Natur, speziell ausgebildeten Hunden folgend. Nichts von..

veröffentlicht am 12.12.19 um 12:07

„Weihnachtlicher Webstuhl“ für Kinder und Neugierige

Man muss sehr kinderlieb sein, um ein solches Programm zu entwickeln. Der Anfang war 2015. Seitdem wurden mehr als 200 Veranstaltungen organisiert. Ganz im Sinne unseres modernen Lebens lernen die Kleinen ohne besondere Anstrengung durch ihre..

veröffentlicht am 11.12.19 um 17:35