Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Tourismusministerium mit neuen Ideen zur Förderung der Branche

Foto: BGNES

2020 plant das Tourismusministerium mit Vertretern der Geschäftswelt aus einer Reihe von Staaten Treffen und Foren zur Förderung der bulgarischen Tourismusbranche, wurde nach einem Treffen von Tourismusministerin Nikolina Angelkowa mit fast 70 Vertretern diplomatischer Missionen in Bulgarien bekannt. 
Das Ministerium hat eine gemeinsame Initiative mit Italien im Bereich des Kulturtourismus und ein Wirtschaftsforum in Israel im Bereich Wellness, Spa, kultureller und historischer Tourismus ins Auge gefasst sowie ein bilaterales Forum unter Beteiligung von Reiseveranstaltern aus Bulgarien und der Türkei.
Mit Griechenland werde an der Idee gearbeitet, eine gemeinsame Route zu entwickeln, um Touristen aus fernen Ländern anzulocken. Eine Kampagne zur Popularisierung Bulgariens auf dem US-Markt ist in Vorbereitung. Eine neue Initiative des Ministeriums ist auch die Arbeit mit Bloggern und Influencern, um Bulgarien als ganzjährige Reisedestination zu etablieren.

mehr aus dieser Rubrik…

Andon Baltakow

Andon Baltakow neuer Generalintendant des BNR

Der Rat für elektronische Medien wählte Andon Baltakow zum neuen Generalintendanten des Bulgarischen Nationalen Rundfunks. Für ihn stimmten 4 Mitglieder des Rates; ein Ratsmitglied enthielt sich der Stimme. Zur erfolgreichen Wahl kam es erst beim zweiten..

veröffentlicht am 22.01.20 um 14:07

Meinungsforscher: Bulgaren haben abstrakte Wünsche für Veränderungen

Das Misstrauensvotum gegen die Regierung, das von der Bulgarischen Sozialistischen Partei wegen der gescheiterten Umweltpolitik gestellt wurde, wird vom Gros der Bürger unterstützt. Als Schuldigen für die Wasserkrise in einigen Städten Bulgariens werden..

veröffentlicht am 22.01.20 um 12:35
Ekaterina Sachariewa und Věra Jourová

Ekaterina Sachariewa konferiert mit EU-Kommissaren Jourová, Reynders und Várhelyi

Die bulgarische Vizepräsidentin und Außenministerin Ekaterina Sachariewa traf sich in Brüssel mit Věra Jourová, Vizepräsidentin der EU-Kommission und Kommissarin für Werte und Transparenz, Didier Reynders, EU-Justizkommissar, und Olivér Várhelyi,..

veröffentlicht am 22.01.20 um 11:45