Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Asiatisch-europäisches Konsortium investiert 200 Millionen Dollar in Werk für E-Fahrzeuge

Marijana Nikolowa
Foto: BGNES

Ein asiatisch-europäisches Konsortium will in Bulgarien einen Betrieb für elektronische Fahrzeuge errichten. Das entsprechende Absichtsmemorandum wurde im Beisein der bulgarischen Vizepremierministerin für Wirtschaft und Demographie Marijana Nikolowa unterzeichnet. Das Dokument wurde auch vom Geschäftsführer der Bulgarischen Agentur für Investitionen Stamen Janew und von den Präsidenten der koreanisch-chinesischen Gesellschaft „Songuo-Motors“ und der italienischen Hadid-Holding signiert. Beide Firmen haben ihre Absicht bekundet, 200 Millionen Dollar in das neue Unternehmen in Bulgarien zu investieren. Man geht davon aus, dass die Realisierung des Projekts 2.000 Arbeitsplätze schaffen wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Osteuropäische Länder mit einheitlicher Position zur EU-Agrarreform

Die Agrarminister Bulgariens, Polens, der Tschechischen Republik, Ungarns, Estlands, Lettlands, Litauens und Rumäniens haben eine gemeinsame Position zur Agrarreform verabschiedet. Sie bestehen darauf, die Subventionen für die Landwirte auszugleichen...

veröffentlicht am 24.02.20 um 17:14

Bayerns Innenminister und Premier Borissow diskutieren über Sicherheit

Die Sicherheit der EU stand im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen Bulgariens Premier Bojko Borissow und dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann.  „Bei unseren Bemühungen zur Sicherheit Europas beizutragen, rechnen wir mit der Unterstützung..

veröffentlicht am 24.02.20 um 14:29

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Publikation in spanischer Zeitung

Bulgariens Staatsanwaltschaft will eine Ermittlung im Zusammenhang mit einer in der spanischen Zeitung El Periodico erschienenen Publikation beginnen. Dort heißt es, dass eine Untersuchung wegen Geldwäsche in Barcelona zum bulgarischen Premierminister..

veröffentlicht am 24.02.20 um 14:17