Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Altes Stadtleben von Dupniza lebt virtuell auf

Foto: wikipedia.org

Die Onlineplattform „Virtuelles Stadtmuseum“ wird Einblicke in das alte Stadtleben in der südwestbulgarischen Stadt Dupniza und der Region geben. Die Plattform ist Teil eines Programms für grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Dupniza und der Gemeinde Kumanovo in Nordmazedonien. In Ergänzung des virtuellen Projekts werden im Hof des bekannten Okolijska-Hauses eine Galerie, ein Archiv und ein Labor zur Lagerung und Restaurierung wertvoller Gegenstände und Bilder eingerichtet. Die Onlineplattform wird es jedem User ermöglichen, Archive, Dokumente und Fotos hochzuladen, inklusive aus dem Familienalbum, welche vom einstigen Leben und der Geschichte der Region zeugen. Insgesamt wurden 500.000 Euro für die Realisierung des Projekts zur Verfügung gestellt, dessen endgültige Umsetzungsfrist der  13. Juli 2021 ist.


mehr aus dieser Rubrik…

300.000 Besucher in der bulgarischen Kirche in Istanbul in zwei Jahren

In den letzten zwei Jahren wurde die bulgarische Eiserne Kirche „Hl. Stefan“ in Istanbul von über 300.000 Personen besucht. Informationen des Vorsitzenden des Vorstandes der Stiftung der Orthodoxen Kirche der Bulgarischen Exarchie in Istanbul..

veröffentlicht am 18.01.20 um 11:15

Ein Franzose popularisiert Bulgarien durch Weintouren

Die Weintouren sind eine Chance für Bulgarien, wohlhabende Touristen anzuziehen und zu zeigen, dass es nicht wünscht, als eine Destination für billigen Alkoholtourismus betrachtet zu werden. Diese Chance hat Guy Labeyrie ergriffen, ein Franzose,..

veröffentlicht am 17.01.20 um 13:29
Zur besten Gemeinde im Bereich des Meerestourismus wurde Warna ernannt und Samokow zur besten Gemeinde für Bergtourismus. Der Preis für Touristische Destination wurde der Gegend Rupite bei Petritsch zuerkannt.

Jahrespreise im Tourismus – Bilanz des Erreichten

Das Ministerium für Tourismus hat seine Jahrespreise bekannt gegeben, um die sich mehr als 100 Unternehmen, Gemeinden und Medien beworben hatten. Die Sieger der insgesamt 16 Kategorien wurden durch eine Online-Abstimmung ausgemacht. In..

veröffentlicht am 17.12.19 um 17:16