Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Interessante Exponate beleuchten Geschichte der Tabakproduktion und Tabakerzeugnisse in Bulgarien

Foto: botevgrad.com

Das Geschichtsmuseum von Botewgrad präsentiert eine Gastausstellung, in deren Fokus eines der häufigsten menschlichen Laster steht – das Rauchen. Die Exponate gehören dem Geschichtsmuseum in Gorna Orjachowiza.

Die Ausstellung läuft unter dem Motto „Tabak-, Schnupftabak & Co.“ und ist Teil der Reihe „Die Laster“. Weitere zwei Ausstellungen aus dieser sind dem Alkohol sowie Süßwaren und Kaffee gewidmet. Die drei kuriosen Sammlungen sorgen durchaus für Interesse, auch seitens des Dresdner Geschichtsmuseums.

Die Ausstellung „Tabak-, Schnupftabak & Co.“ stellt über 200 Gegenstände und Souvenirs vor, darunter Keramikpfeifen, Zigarettenhalter, Luxusschachteln, unterschiedliche Sorten Zigaretten, Feuerzeuge und Streichholzschachteln aus ganz Bulgarien sowie Spenden von Bewohnern von Gorna Orjachowiza. Archivfotos machen das Publikum mit der Geschichte der Tabakproduktion in Bulgarien vertraut, die nach wie vor für Tausende Bulgaren eine wichtige Einnahmequelle darstellt.

mehr aus dieser Rubrik…

Keine Ansteckungsgefahr im Satire-Theater in Sofia

Das hauptstädtische Satire-Theater nennt 10 Gründe, die es während der Corona-Seuche zu einem der ungefährlichsten öffentlichen Orte macht. So wird u.a. hervorgehoben, dass für die Besucher ausreichend Platz ist, um den vorgeschriebenen sozialen..

veröffentlicht am 19.10.20 um 13:54

Drei Nationalitäten mit gemeinsamer Ausstellung über weibliche Helden

Das Tschechische Zentrum in Sofia präsentiert drei Projekte - aus der Tschechischen Republik, der Slowakei und Bulgarien, die sich auf weibliche Charaktere beziehen - geliebt und kontrovers, verehrt und gehasst, aber ihre Spuren in der Geschichte..

veröffentlicht am 17.10.20 um 09:10

Festival für freies Theater fördert unabhängige Kunst

Am heutigen Samstag, den 17. Oktober, startet die 10. Ausgabe des Festivals für freies Theater in Sofia . Die Idee der Veranstaltung ist es, unabhängige darstellende Künste zu fördern. Der ewige Konflikt zwischen EGOSYSTEM und ECOSYSTEM ist in diesem..

veröffentlicht am 17.10.20 um 07:30