Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Finanzminister Goranow: Bulgarische Währung wird unterschätzt

Wladislaw Goranow
Foto: BTA

Der bulgarische Lew wird unterschätzt. Das sagte Finanzminister Wladislaw Goranow und berief sich dabei auf ökonometrische Modelle zur Bewertung der Wechselkurse, derer sich der IWF bedient. Minister Goranow hat erneut die Befürchtungen zurückgewiesen, dass die Ersparnisse der Bulgaren nach dem Beitritt zur Eurozone schmelzen würden. Er bekräftigte, dass das Land mit dem gleichen Wechselkurs zum Euro in die Eurozone eintreten wird, wie er derzeit fixiert ist. Präsident Rumen Radew hat sich mit dem Präsidenten der Bulgarischen Nationalbank BNB Dimitar Radew getroffen und den Beitritt unseres Landes zum Wechselkursmechanismus II erörtert, der ein obligatorischer Schritt für die Aufnahme in den Euroraum ist. Radew appellierte für eine strikte Einhaltung der vom Parlament übernommenen Garantien für finanzielle Stabilität, volle und kontinuierliche Informierung der Bürger und Transparenz bei der Arbeit der zuständigen Institutionen.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien für fairen Ansatz beim Green Deal

Die Regierung verabschiedete die Position Bulgariens zum Vorschlag der Europäischen Kommission, im Rahmen des Europäischen Green Deal einen Fonds für einen fairen Übergang einzurichten.  Sofia wünscht sich einen koordinierten Ansatz, eine enge..

veröffentlicht am 27.02.20 um 18:53

Keine eindeutige demografische Statistik über bulgarische Emigration

Rund 2 Mio. Bulgaren seien laut Angaben des Außenministeriums emigriert. „Wir kennen die bulgarische Emigration nicht und bedürfen eines einheitlichen Informationssystems, das die Prozesse verfolgt“, erklärte Borjana Dimitrowa von der..

veröffentlicht am 27.02.20 um 18:25

Besatzung von aus Venedig eingetroffenen Tanker unter Quarantäne gestellt

Die Besatzung eines aus Norditalien in den Ölhafen von Burgas eingefahrenen  Schiffes wurde unter Quarantäne gestellt. An Bord sollen sich 25 philippinische Bürger befinden. Bei allen wurde die Temperatur gemessen. Keiner hat Anzeichen einer Krankheit..

veröffentlicht am 27.02.20 um 18:12