Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren tauschen Ersparnisse in Euro

Foto: Ani Petrowa

Nach den Gerüchten, dass sich der Wechselkurs der bulgarischen Landeswährung zum Euro ändern könne, reagierten die Verbraucher mit einem massiven Umtausch ihrer Ersparnisse in Euro. 
Den Angaben der bulgarischen Nationalbank zufolge soll es bei den BGN-Konten einen Rückgang der Einlagen um 352 Mio. Lewa und bei den Euro-Konten einen Anstieg um  250 Mio. Euro gegeben haben.
Im Januar beliefen sich die Einlagen des Nichtregierungssektors in bulgarischen Banken auf 42 Mrd. Euro oder 66,2% vom prognostizierten BIP. 

mehr aus dieser Rubrik…

COVID-19 in Bulgarien: Tag 29

Zahl der Infizierten und Opfer steigt und somit auch der Bedarf an zuverlässigen Tests Vom 28. Januar bis zum 5. April wurden in bulgarischen Labors 15.899 Covid-19-Tests durchgeführt, teilte das Gesundheitsministerium mit. Ab dem 6. April..

veröffentlicht am 05.04.20 um 18:36
Krassimir Karakatschanow

Verteidigungsminister will Fortsetzung der Umrüstung der Armee

Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow hat den Vorschlag der linken Opposition scharf kritisiert, in Zeiten einer Krise die Modernisierung der Armee zu stoppen. Dem Minister zufolge würden die Sozialisten die Risiken für Bulgarien in den..

veröffentlicht am 05.04.20 um 16:42
Petar Andronow

Kreditbedingungen werden bis Juni neu ausgehandelt

Die Rückzahlung der Darlehensverpflichtungen wird durch eine Vereinbarung mit den Banken über einen neuen Rückzahlungsplan erfolgen. Vorübergehend könne die Ableistung der Kreditsummen oder Zinssätze eingestellt werden, sagte der Vorsitzende des..

veröffentlicht am 05.04.20 um 14:53