Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Gesetzesänderungen wegen Fußballeuropameisterschaft 2020 erforderlich

Das Parlament erörtert dringende Änderungen des Gesetzes über die öffentliche Ordnung bei der Durchführung von Sportveranstaltungen. Die Novellen betreffen die Erteilung einer Zulassung für die Eignung der bulgarischen Stadien entsprechend den UEFA-Kriterien. 
Die Änderungen sind erforderlich, damit das EM-Qualifikationsspiel zwischen Bulgarien und Ungarn am 27. März stattfinden kann. 
Um die Sicherheitszertifikate zu erhalten, müssen die Sitzplätze in den Stadien  fest verankert sein und aus speziellen Materialien bestehen. Geregelt wird auch der Zugang für Menschen mit Behinderungen. Vorschriften gibt es hinsichtlich Beleuchtung, Ton- und Videoüberwachung sowie der Koordinierung der Notfall- und Serviceaktivitäten. 

mehr aus dieser Rubrik…

Petar Andronow

Covid-19 wird Beitritt Bulgariens zum WKM II verzögern

Bulgarische Banken sind bereit, Kreditzahlungsraten aufzuschieben, sagte der Vorsitzende der Vereinigung der Handelsbanken Petar Andronow. Dies werde voraussichtlich nach dem 1. April geschehen, wenn die Verfristungsregeln geklärt seien. Die Banken..

veröffentlicht am 30.03.20 um 19:50

Bei Covid-19 ist die Bulgarische Staatseisenbahn eine Alternative

Der internationale Güterverkehr ist problemlos, sagte Iwan Litschew, Manager der „BDZ Gütertransporte“. Beim Überqueren der Grenzen besteht keine Gefahr einer Übertragung des Coronavirus, da in den Kompositionen kein Personal ist und keine Quarantäne..

veröffentlicht am 30.03.20 um 19:39

Covid-19 bereitet Bulgaren finanzielle Sorgen

Die Bulgaren sind über Covid-19 immer besser aufgeklärt, zweifeln aber die ergriffenen Maßnahmen an. Das belegt eine Studie des Instituts für psychische Gesundheit und Entwicklung. Die Befragten gaben an, dass sie die Maßnahmen einhalten, das ihnen..

veröffentlicht am 30.03.20 um 19:00