Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien bereitet sich auf Ausweitung der COVID-19-Epidemie vor

Foto: BTA

Der Leiter des Nationalen Krisenstabs zur Coronavirus-Prävention und Bekämpfung General Wentzislaw Mutaftschijski gab auf einer Pressekonferenz am Freitagmorgen bekannt, dass in den vergangenen 24 Stunden die Zahl der COVID-19-Fälle in Bulgarien um 33 angestiegen sei; seit Beginn der Epidemie wurden insgesamt 276 Fälle diagnostiziert. Im Land seien 6.454 Tests durchgeführt worden. Seit drei Tagen weite sich die Seuche täglich um 12 bis 14 Prozent aus. In den Krankenhäusern des Landes wurden 7.473 Betten bereitgestellt, was 10 mal mehr ist, als zu Beginn der Epidemie. Die Betten mit Beatmungsgeräten sind etwas mehr als 1.000 an der Zahl. Infizierte mit COVID-19 wurden nun auch in den Regionen Kardschali und Haskowo ermittelt, informierte der Leiter des Krisenstabs.

mehr aus dieser Rubrik…

Familien können bis 2023 Kinderbetreuung beantragen

Arbeitslose Eltern und diejenigen, die nach dem ersten oder zweiten Jahr der Mutterschaft wieder arbeiten möchten, können für ihre Kinder eine staatliche Kinderbetreuung beantragen.  Das Eltern-in-Beschäftigung-Programm der Arbeitsagentur wurde bis..

veröffentlicht am 26.11.20 um 15:27

Vizepremier Karakatchanow begrüßt Position von Zoran Zaev zu Bulgarien

Der stellvertretende Premierminister Krassimir Karakatchanow beglückwünschte den Ministerpräsidenten von Nordmazedonien, Zoran Zaev , für sein gestriges Interview für die Nachrichtenagentur BGNES und seine Position zu Bulgarien. Karakatschanow wies..

veröffentlicht am 26.11.20 um 15:08

Zoran Zaev: "Eiserner Vorhang" zwischen Bulgarien und Nordmazedonien sollte abgeschafft werden

Der nordmazedonische Premierminister Zoran Zaev brachte sein Bedauern zum Ausdruck, dass sein Interview für die Nachrichtenagentur BGNES negative Emotionen hervorgerufen habe, aber er wolle die nordmazedonische Öffentlichkeit auffordern, zur Lösung des..

veröffentlicht am 26.11.20 um 13:46