Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarische Unternehmen verklagen europäisches Lkw-Kartell

Foto: Radio Widin

Mehr als 30 bulgarische Transportunternehmen haben sich der kollektiven Klage von 1.000 Unternehmen aus 17 Ländern angeschlossen, um Entschädigungen von Schwerlastwagenherstellern zu erhalten. Die Klage richtet sich gegen ein Preiskartell zwischen 6 führenden Lkw-Herstellern. Das Kartell wurde 2014 von der Europäischen Kommission festgestellt. Es kontrolliert 90 Prozent der Produktion und des Marktes von Lastkraftwagen in Europa. Die Hersteller wurden wegen Marktmanipulation mit einem Bußgeld in Höhe von 1,3 Milliarden Euro belegt. Unternehmer fordern jetzt eine Entschädigung zwischen 5.000 und 10.000 Euro für jeden gekauften Lkw. Bulgarische Unternehmen haben über 1.100 Lkw erworben. Das Münchner Gericht hat den Prozess in Gang gesetzt.

mehr aus dieser Rubrik…

Vizepräsidentin weiht neues Denkmal von Kyrill und Method in der Nähe von Sosopol ein

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa wird heute im „Art Complex Anel“ in der Nähe von Sosopol ein Denkmal der Heiligen Brüder Kyrill und Method einweihen, teilte das Pressezentrum des Präsidenten mit. Das drei Meter hohe Denkmal wurde vom Bildhauer..

veröffentlicht am 21.05.22 um 07:25
Kiril Petkow

Premier appelliert an Präsidenten, den Nationalen Sicherheitsrat wegen Nordmazedonien einzuberufen

Premier Kiril Petkow hat Präsident Rumen Radew aufgefordert, den Nationalen Sicherheitsrat zum Stand der Verhandlungen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien einzuberufen. Seine Regierung werde nicht auf Druck von außen und ohne breite nationale..

veröffentlicht am 20.05.22 um 19:46

Wettervorhersage für das Wochenende

In den Morgenstunden des 21. April werden die Tiefsttemperaturen Werte zwischen 10°C und 13°C annehmen; in Sofia und Umgebung um die 10°C. Am Tage wird es sonnig sein, mit schwachen Winden aus Richtung Nordwest . Die Lufttemperaturen werden auf..

veröffentlicht am 20.05.22 um 19:45