Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Neue Anti-Epidemiemaßnahmen treten heute in Kraft

Foto: Pixabay

Von heute bis Ende des Monats ist das Tragen eines Mundschutzes laut Anordnung des Gesundheitsministers Kiril Ananiew in öffentlichen Verkehrsmitteln, Apotheken und Krankenhäusern weiterhin obligatorisch. An allen anderen öffentlichen Orten wird das Tragen einer Maske empfohlen. In Kraft bleiben die Anforderungen an die Desinfektion und Hygiene und die Einhaltung eines Abstands von 1,5 m zu Personen, die nicht zur Familie gehören. Dort, wo es möglich ist, sollten die Menschen im Homeoffice arbeiten. Outdoor- und Indoor-Sportveranstaltungen finden mit einer Sitzplatzbelegung von bis zu 50 Prozent statt, wobei zwischen den Zuschauern immer ein Sitz frei sein muss. Unter den gleichen Bedingungen dürfen auch Kongresse, Konferenzen, Seminare, Ausstellungen sowie Kultur- und Unterhaltungsveranstaltungen abgehalten werden. Ab heute nehmen auch Discotheken, Nachtclubs und Pianobars ihre Aktivitäten unter Einhaltung der im Land eingeführten epidemiologischen Maßnahmen wieder auf.

mehr aus dieser Rubrik…

Löscharbeiten im Naturpark Rila dauern an

In der Nähe der Berghütte „Makedonija“ im Rila-Gebirge ist Technik im Einsatz, um Waldschneisen zu schaffen, damit Löschtechnik bei der Bekämpfung der Brände in den höheren Lagen des Gebirges eingesetzt werden kann. Das Feuer hat sich auf einer..

aktualisiert am 27.05.22 um 18:43

Nordmazedonische Bulgaren sollen in Verfassung aufgenommen werden

Bulgarien erwartet, dass die Bulgaren in Nordmazedonien gleichberechtigt mit den anderen Nationalitäten in der Verfassung des Landes erwähnt werden, betonte Staatschef Rumen Radew heute in einem Telefonat mit dem Sondergesandten des Vereinigten..

veröffentlicht am 27.05.22 um 18:15

Bulgarische Variante von Magnitski-Gesetz in Arbeit

Unter der Leitung des Justizministeriums wurde eine behördenübergreifende Gruppe gebildet, um ein Gesetz über Maßnahmen zur Verhinderung und zum Schutz der nationalen Sicherheit vor Übergriffen auszuarbeiten, die die wirtschaftliche und finanzielle..

veröffentlicht am 27.05.22 um 17:54