Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Neue Anti-Epidemiemaßnahmen treten heute in Kraft

Foto: Pixabay

Von heute bis Ende des Monats ist das Tragen eines Mundschutzes laut Anordnung des Gesundheitsministers Kiril Ananiew in öffentlichen Verkehrsmitteln, Apotheken und Krankenhäusern weiterhin obligatorisch. An allen anderen öffentlichen Orten wird das Tragen einer Maske empfohlen. In Kraft bleiben die Anforderungen an die Desinfektion und Hygiene und die Einhaltung eines Abstands von 1,5 m zu Personen, die nicht zur Familie gehören. Dort, wo es möglich ist, sollten die Menschen im Homeoffice arbeiten. Outdoor- und Indoor-Sportveranstaltungen finden mit einer Sitzplatzbelegung von bis zu 50 Prozent statt, wobei zwischen den Zuschauern immer ein Sitz frei sein muss. Unter den gleichen Bedingungen dürfen auch Kongresse, Konferenzen, Seminare, Ausstellungen sowie Kultur- und Unterhaltungsveranstaltungen abgehalten werden. Ab heute nehmen auch Discotheken, Nachtclubs und Pianobars ihre Aktivitäten unter Einhaltung der im Land eingeführten epidemiologischen Maßnahmen wieder auf.

mehr aus dieser Rubrik…

Ministerpräsident Kyrill Petkow

Petkow: Bulgarien ist führend in EU bei Ablehnung russischen Gases

Der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew führte mit seinem polnischen Amtskollegen Andrzej Duda ein Telefongespräch. Im Zentrum standen die Situation in der Ukraine und das Sicherheitsumfeld in der Region. Radew und Duda drückten ihre..

veröffentlicht am 27.05.22 um 09:17

Corona-Tagesstatistik: 236 Neuinfizierte und 6 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.478 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 236 neue Covid-19-Fälle registriert, die 4,3 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 27.05.22 um 08:10

Koalitionsrat tagt zu Nordmazedonien

Auf einem von Ministerpräsident Kyrill Petkow einberufenen Koalitionsrat wollen die Koalitionspartner heute über das Thema Nordmazedonien diskutieren. Der Premierminister forderte Präsident Rumen Radew auf, den Nationalen Sicherheitsbeirat zum gleichen..

veröffentlicht am 27.05.22 um 07:15