Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarischer Gruß auf Kyrillisch für deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Foto: www.mfa.bg

Bulgarische Buchstaben werden den ganzen Sommer über an einem der belebtesten und besuchtesten Orte Berlins – am Spreeufer nahe dem Berliner Dom und der Museumsinsel zu sehen sein. Die Art-Installation ist ein Gruß Bulgariens an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft, die am 1. Juli beginnt. Es werden jene 14 kyrillischen Buchstaben vogestellt, die sich graphisch von den Buchstaben der lateinischen und griechischen Schrift unterscheiden: Б, Д, Ж, З, И, Й, Ц, Ч, Ш, Щ, Ъ, ь, Ю und Я. Diese Buchstaben liegen dem Design von originellen Parkbänken zugrunde, die bereits 2018 unter dem Motto „Versteckte Buchstaben“ in Sofia gezeigt wurden. Im Sommer vergangenen Jahres war die Installation in Paris zu sehen, woraufhin sie im Herbst in Rabat, der Hauptstadt Marokkos die Blicke auf sich zog. Zu jeder Bank gibt es Verse auf Deutsch, Französisch und Englisch, die von 28 bulgarischen Dichtern stammen.

mehr aus dieser Rubrik…

„Brennpunkt Ukraine“ in der Frühjahrsausgabe von „Master of Art“

Vier bulgarische Städte werden in den Genuss der weltweit besten Dokumentarfilme für Kunst der letzten Jahre kommen. Sofia, Plowdiw, Warna und Stara Sagora sind Gastgeber der 7. Frühjahrsausgabe des Filmfestivals „ Master of Art “. Das offizielle..

veröffentlicht am 09.04.22 um 12:05

Petar Bajkow wartet mit neuem Filmabenteuer auf

Der junge bulgarische Synchronstar und Schauspieler Petar Bajkow hat sich die Verfilmung des Romans „The Pilgrim's Progress“ des englischen Schriftstellers John Bunyan zur Aufgabe gemacht und sich selbst dabei vor eine Challenge gestellt. Eine der..

veröffentlicht am 03.04.22 um 10:45

Die Oper von Stara Sagora reicht jungen talentierten Künstlern aus der Ukraine die Hand

„Der Künstler muss in die Zukunft schauen, im Chaos neue Welten sehen“, soll Giuseppe Verdi gesagt haben, einer der einflussreichsten italienischen Komponisten des 19. Jahrhunderts. Je höhere Ziele sich Musiker und Opernkünstler gesteckt..

veröffentlicht am 28.03.22 um 14:27