Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Sommerurlaubssaison beginnt in Bansko am 1. Juli

Foto: Archiv BGNES

Am 1. Juli wird die Seilbahn in Bansko am Fuße des Pirin-Gebirges in Betrieb genommen. Das gibt traditionell den Start für die Sommerurlaubssaison, die in diesem Jahr von der weltweiten Corona-Seuche überschattet wird. Daher werden in Bansko alle epidemiologischen Maßnahmen strikt eingehalten, um die Gesundheit von Einwohnern und Gästen zu schützen.

Bansko ist international als Wintersportzentrum bekannt, versucht aber bereits seit Jahren sich als ganzjährige Tourismusdestination zu präsentieren. Das Städtchen kann tatsächlich auch im Sommer so einiges bieten – Geschichte, traditionelle Handwerke, verschiedene Festivals für Folklore, Film und Musik, Touristenattraktionen aller Art und nicht an letzter Stelle eine herrliche Natur. Es ist gerade die Gebirgslage, die für angenehme Temperaturen auch an den heißesten Sommertagen sorgt. Mehr über Bankso als ganzjährige Tourismusdestination erfahren Sie aus einem unserer Beiträge, den Sie hier finden können. Mehr über die Geschichte der Stadt erzählen wir hier.

Redaktion: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Der Hirsch in den Legenden, Vorstellungen und Liedern der Bulgaren

Der Hirsch, eines der schönsten Wildtiere unseres Landes, genießt in der bulgarischen Folklore ein besonderes Ansehen. Wenn Gott den Menschen etwas zu sagen hat, sendet er seinen Engel oder einen der Heiligen und verwandelt ihn in einen Hirsch. In..

veröffentlicht am 10.10.21 um 07:45

Wiederentdeckte Antike: Herakleia Sintike

Am 9. Oktober wird der Tag der antiken Kultur begangen . Die alten Hellenen und Römer bestimmten vom 1. Jahrtausend vor Christus bis etwa dem 6. und 7. Jahrhundert die Entwicklung des Alten Kontinents, einschließlich der heute bulgarischen..

veröffentlicht am 09.10.21 um 08:45

Marienkloster von Samokow – eine Oase des Geistes am Fuße des Rila-Gebirges

Das 1772 in Samokow von gebildeten Nonnen gegründete und dem „Schutzfest der Allerheiligsten Gottesmutter“ geweihte Kloster verwandelte sich rasch in ein Zentrum der Geistigkeit und Aufklärung der gesamten Region . Schnell wuchs es dank..

veröffentlicht am 03.10.21 um 07:25