Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren wollen Veränderung, aber keine vorgezogenen Wahlen

Die Regierung missfällt den Bulgaren weiterhin und sie fordern Veränderungen. In Sachen vorgezogene Wahlen sind sie jedoch eher zurückhaltend. Die Proteste werden als Ganzes unterstützt, doch es herrscht Ungewissheit, ob sie Erfolg haben werden. Das geht aus der jüngsten Umfrage von „Gallup International“ hervor. 59 Prozent der Befragten unterstützen die Proteste im Land. 34 Prozent unterstützen sie nicht. Die Daten spiegeln auch die übliche Haltung gegenüber der Regierung wider, deuten aber auch darauf hin, dass das Protestpotential hoch ist und sensibel bleibt, kommentierten Gallup-Analysten. 58 Prozent der Befragten glauben, dass die Proteste kein einziges der gesteckten Ziele erreichen. Ein Viertel gehen davon aus, dass der Premier und der Generalstaatsanwalt ihren Rücktritt einreichen könnten. 42 Prozent wollen vorgezogene Wahlen, 54 Prozent sind dagegen, berichtete die BTA.


mehr aus dieser Rubrik…

Die Rettung der bulgarischen Juden vor der Deportation ist das Werk der gesamten bulgarischen Gesellschaft

„Durch die Rettung von fast 50.000 bulgarischen Juden beweist unser Volk, dass ihm Mitgefühl, Toleranz und Respekt gegenüber seinen Mitmenschen zutiefst eigen sind.“ Mit diesen Worten erinnerte Parlamentspräsident Nikola Mintschew während einer..

veröffentlicht am 27.01.22 um 20:00

Wetteraussichten für Freitag, den 28. Januar

In der Nacht zu Freitag wird das Thermometer minus 5°C bis 0°C anzeigen. Tagsüber steigen die Temperaturen auf zwischen 5°C und 10 °C, in Sofia auf 5°C. Es wird wechselnd bis stark bewölkt sein. An der Schwarzmeerküste werden die Luft-..

veröffentlicht am 27.01.22 um 19:45
Giuseppina Zarra und Stefan Janew

Bulgarien und Italien erörtern Zusammenarbeit im Bereich der Verteidigung

Verteidigungsminister Stefan Janew und die Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin Italiens Giuseppina Zarra haben sich über Möglichkeiten zur Entwicklung der bilateralen Beziehungen im Verteidigungsbereich ausgetauscht , teilte das..

veröffentlicht am 27.01.22 um 19:01
Подкасти от БНР