Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 146

| aktualisiert am 31.07.20 um 18:49
Foto: БТА

Wachsende Fallzahlen des Coronavirus sind ein globales Problem

Die Covid-19-Pandemie breitet sich weiterhin massiv aus und es gibt viele Faktoren dafür. Das sagte Prof. Iwa Christowa, stellvertretende Direktorin des Nationalen Zentrums für Infektions- und Parasitenkrankheiten, gegenüber dem Bulgarischen Nationalen Rundfunk. „Die Lage auf dem Balkan ist kompliziert. Während wir mehr als 11.000 Fälle haben, sind es in Rumänien um ein Vierfaches mehr, in Serbien vielleicht um ein Zweifaches. Es gibt auch viele Fälle im Kosovo, in Montenegro, Albanien. Das ist ein globaler Trend“, betonte Prof. Christowa. Ihrer Meinung nach könne die Zahl der Infizierten nicht falsch nach oben berichtet werden. Allerdings könnten die Infizierten möglicherweise viel zahlreicher sein, weil Covid-19 bei manchen Menschen ohne Symptome verläuft.

Sowohl öffentliche als auch private Krankenhäuser erhalten Zuschüsse für Covid-19

Nicht nur staatliche und kommunale, sondern auch private Krankenhäuser können subventioniert werden, um ihre Einsatzbereitschaft zur Eindämmung der Covid-19-Epidemie aufrechtzuerhalten. Das wurde von der Volksversammlung durch Änderungen im Gesetz über die medizinischen Einrichtungen beschlossen, informierte unser Reporter Daniel Inkow. Es wurde auch eine Vereinbarung ratifiziert, die Bulgarien einen schnelleren Zugang zu einem künftigen Impfstoff gegen Covid-19 ermöglichen soll. Laut dieser Vereinbarung wird die Europäische Kommission im Namen aller Mitgliedstaaten vorläufige Vereinbarungen über den Kauf von Impfstoffen von den Produzenten schließen können.

Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass der Rechnungshof beginnt, die Ausgaben bei der Umsetzung der Maßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 zu prüfen.

265 neue Covid-19-Fälle im Land

265 (oder 3,99 Prozent) neue Covid-19-Fälle wurden in Bulgarien in den letzten 24 Stunden nach 6.639 vorgenommenen PCR-Tests registriert. Die meisten neuen Fälle sind in Sofia (51), Dobritsch (48) und Warna (46).

Das geht aus den Daten des Einheitlichen Informationsportals hervor. Die Gesundeten sind 202 an der Zahl, 6 Menschen sind nachweislich am Coronavirus verstorben. 751 Patienten befinden sich in Krankenhäusern, 34 auf der Intensivstation.

Die aktiven Fälle sind 4.873. Unter Quarantäne sind 9.300 Menschen gestellt, was einem Rückgang entspricht. Der Höhepunkt der Quarantäne war am 20. Mai 2020, als 40.500 Menschen unter Quarantäne gestellt waren.

Der Rechnungshof prüft die Ausgaben der Mittel zur Bekämpfung von Covid-19

Einer Prüfung werden das Wirtschaftsministerium, das Finanzministerium, das Arbeitsministerium sowie das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung unterliegen. Die Inspektionen werden die Umsetzung diverser Finanzmaßnahmen in Unterstützung der am stärksten von der Covid-19-Pandemie Betroffenen im Zeitraum vom Februar 2020 bis Ende März 2021 umfassen.

Grünes Licht für internationale Sportwettkämpfe in Bulgarien

Eine zwischen dem Ministerium für Jugend und Sport und dem Gesundheitsministerium vereinbarte Anordnung ermöglicht den Aufenthalt ausländischer Staatsbürger, die Teilnehmer oder Organisatoren internationaler Sportwettkämpfe sind, in Bulgarien. Unabhängig vom Land, aus dem sie anreisen, werden sie bei ihrer Ankunft in Bulgarien nicht unter eine 14-tägige Quarantäne gestellt. Falls erforderlich, sollte ein negativer PCR-Test vorgelegt werden. https://bnr.bg/de/post/101318729/burger-der-ukraine-und-jordaniens-werden-ohne-pcr-test-in-bulgarien-einreisen

Dies ermöglicht die Durchführung von Fußballspielen unter der Schirmherrschaft von UEFA und FIFA sowie von Wettkämpfen Sportarten von internationalem Rang, wobei die Bedingungen für alle Teilnehmer gleich sind

Antiepidemiemaßnahmen werden bis 31. August verlängert

Auf Anordnung des Gesundheitsministers bleiben die Sportanlagen im Freien und in Innenräumen bis zum 31. August für die Öffentlichkeit geschlossen. Athleten unter 18 Jahren dürfen einen Begleiter haben. Das Tragen von Schutzausrüstung für das Personal, die Trainer und Beamten in Indoor-Sportstätten, Tanzlokalen, Schwimmbädern und Fitnessstudios ist weiterhin obligatorisch. Nur Sportler dürfen ohne Schutzausrüstung sein. Am 31. Juli gab Italien bekannt, dass es die 14-tägige Quarantäne für Anreisende aus Bulgarien verlängern werde. Die slowenischen Behörden haben den aus Rumänien und Bulgarien ankommenden Personen ebenfalls eine 14-tägige Isolation auferlegt, teilte das Außenministerium mit.

Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.


Zusammengestellt: Darina Grigorowa und Nachrichtenteam

Übersetzung: Rossiza Radulowa


mehr aus dieser Rubrik…

Covid-19 in Bulgarien: Tag 153

Anzahl der Stellenangebote ist um fast die Hälfte gesunken Im Juli 2020 sind die Stellenanzeigen im Vergleich zum Juli 2019 um 40 Prozent zurückgegangen. Dies belegen die Daten auf der in Bulgarien beliebtesten Jobplattform, zitiert von Natalija..

veröffentlicht am 07.08.20 um 18:59
Welislaw Minekow und Arman Babikjan протестите

Demonstranten: Die Zelte kehren zurück, wo sie waren

„Die Zelte werden dorthin zurückkehren, wo sie waren, und auch an weiteren Orten! Die Angst der Regierung vor freien Zivilprotesten wird keinen Erfolg haben.“ Dies sagte der PR-Experte Arman Babikjan, einer der Organisatoren der..

aktualisiert am 07.08.20 um 17:59

Welingrad begehrt gegen Wolfram-Bergbaukonzession auf

Die Einwohner der südbulgarischen Stadt Welingrad, welche für ihr heilendes Mineralwasser bekannt ist, haben an alle staatlichen Institutionen eine Protestnote gegen eine Konzession für Wolframgewinnung in der Region gerichtet, die einem Unternehmen..

veröffentlicht am 07.08.20 um 17:55