Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Einstieg in die neue Jagdsaison ohne Zwischenfälle erfolgt

Foto: Radio Widin

Die ersten beiden Jagdveranstaltungen der neuen Jagdsaison, die am 8. August eröffnet wurde, sind laut der Forstagentur ohne Zwischenfälle verlaufen. Für die Jagd erlaubt sind Wachteln, Turteltauben, Ringeltauben, Waldschnepfen und Bekassinen. Mit Unterstützung des Innenministeriums haben die zuständigen Behördem zahlreiche Inspektionen zur Einhaltung der Jagdgesetze durchgeführt. Über 1.140 Jäger aus 260 Jägergruppen wurden im ganzen Land inspiziert. Es wurde eine Verstoß gegen das Erlegen von Fasanen registriert, die zu dieser Jahreszeit nicht zur Jagd zugelassen sind. Es wurde ein Bescheid gegen den Jäger erstellt und seine legal besessenen Jagdwaffen und das Wild wurden beschlagnahmt. Nach Angaben des BNR-Korrespondenten in Burgas wurden am 10. August nahe der Schwarzmeerküste im Reservat „Ropotamo“ zwei tote Hirsche gefunden, deren Jagd zu dieser Jahreszeit verboten ist. Der Fall wurde an die Umweltinspektion in Burgas und an die Forstagentur verwiesen.

mehr aus dieser Rubrik…

Gewerkschaften bestehen auf generell niedrigere Mehrwertsteuer

Der Rat für trilaterale Zusammenarbeit konnte sich nicht auf eine Verlängerung der differenzierten Mehrwertsteuer bis zum Ende der Pandemie einigen. Die Übergangsregierung visiert eine Mehrwertsteuer von 9 Prozent für Nahrungsmittel,..

veröffentlicht am 06.12.21 um 13:47
Dimitar Radew

BNB-Gouverneur: Beitritt zum Euro wird Einkommen der Bulgaren anheben

Im Jahr 2022 wird die Inflation in Bulgarien unter Kontrolle gebracht. Das prognostizierte der Gouverneur der Bulgarischen Nationalbank BNB Dimitar Radew gegenüber dem Fernsehsender bTV. Der Beitritt zur Eurozone wird die Einkommen erhöhen. Es..

veröffentlicht am 06.12.21 um 13:32

Beratungen beim Präsidenten über künftige Regierung

Vor der Erteilung eines Mandats zur Regierungsbildung hat Präsident Rumen Radew Konsultationen mit den im Parlament vertretenen politischen Kräften aufgenommen. Er hat zuerst die Vertreter von „Wir setzen die Veränderung fort“ empfangen. Nach..

aktualisiert am 06.12.21 um 13:21
Подкасти от БНР