Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 183

Foto: Archiv


96 neue Covid-19-Fälle in Bulgarien


96 neue Covid-19-Fälle wurden nach 3358  PCR-Tests registriert. Von 755 Patienten, die in Krankenhäusern behandelt werden, befinden sich 57 auf Intensivstationen. 6 Patienten sind vesrstürben, 86 konnten geheilt werden, ist dem Einheitlichen Informationsportal über die Verbreitung des Coronavirus zu entnehmen. Die meisten neuen Fälle sind in Burgas – 22, Blagoewgrad – 14 und Sofia -13.


Wiedervereinigung im Zeichen von Covid-19


Der 135. Jahrestag der Vereinigung Bulgariens wurde mit einem feierlichen Wechsel der Ehrengarde und einer bescheidenen Zeremonie vor dem Mausoleum von Fürst Alexander I. Battenberg begangen. Aufgrund von Covid-19 wurde beschlossen, keine großen offiziellen Veranstaltungen zu organisieren.

Plowdiw ist Gastgeber der historischen Nachstellung der Ereignisse vor 135 Jahren. Dem Tag der Vereinigung wurde unter Einhaltung der epidemiologischen Maßnahmen auch in anderen Bezirksstädten gedacht.


Bulgarien hofft in Kürze auf Impfstoff gegen Covid -19


Es werde erwartet, dass der neue bulgarische Impfstoff gegen Covid-19 im Spätherbst oder im Frühjahr fertig ist, erklärte Prof. Todor Kantardschiew, Direktor für Infektions- und Parasitenkrankheiten für Nova TV.

Dank des heißen und trockenen Wetters nehme die Zahl der Covid-Kranken in Bulgarien ab. Im Herbst sei das Tragen von Schutzmasken empfehlenswert, weil das Risiko einer Infektionsübertragung dadurch auf nur 5% falle, unterstrich der Professor.


Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.


Redaktion: Darina Grigorowa

Übersetzung: Georgetta Janewa


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgas ist erste grüne Stadt Bulgariens

Burgas ist die erste bulgarische Stadt, die sich der Familie der grünen europäischen Städte angeschlossen hat. Die Vereinbarung wurde in Brüssel von der stellvertretenden Bürgermeisterin für strategische Entwicklung und Ökologie, Digitalisierung und..

veröffentlicht am 23.09.21 um 16:56

In Côte d’Ivoire verunglückte Bulgaren waren Militärausbilder auf Mission

Der Absturz des Militärhubschraubers Mi-24 in Côte d'Ivoire am 10. September im Norden des Landes, bei dem fünf Menschen getötet wurden, darunter drei Bulgaren, sei auf schlechtes Wetter zurückzuführen. Das teilte der Chef der Armee, General Lassina..

veröffentlicht am 23.09.21 um 16:36
Andrej Schiwkow (in der Mitte)

Andrej Schiwkow: Kernsektor ist weiterhin ein Garant für unsere Energiesicherheit

Die Kernenergie ist und bleibt ein wichtiger Faktor zum Erreichen der ehrgeizigen CO2-freien Ziele der EU. Das erklärte Energieminister Andrej Schiwkow vor den Teilnehmern des Ministertreffens der Partnerschaft für transatlantische Energie- und..

veröffentlicht am 23.09.21 um 16:20