Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 192

Foto: BTA

Schulanfang unter strikter Einhaltung der Antiepidemiemaßnahmen

Temperaturmessung, Trennlinien in den Korridoren, mehr Stunden im Freien, Isolationszimmer für Schüler mit viralen Symptomen, obligatorisches Tragen von Schutzmasken in Innenräumen und nach Wunsch auch in den Klassenzimmern – diese Antiepidemiemaßnahmenmüssen aufgrund der Covid-19-Epidemie in den Schulen eingehalten werden.

„Alle 2.400 Schulen im Land sind auf das neue Schuljahr vorbereitet", beteuerte Bildungsminister Krassimir Walchew. Fast 300 von insgesamt 700.000 Schülern werden aus gesundheitlichen Gründen online unterrichtet.

Gesundheitsinspektor: Keine Schließung von Schulen

„Die Verbreitung von falschen Nachrichten, Gerüchten und allerlei Verschwörungstheorien macht mir Angst“, erklärte der staatliche Gesundheitsinspektor Dr. Angel Kuntchew in einem Interview für Nova TV. Ihm zufolge haben zu viele Menschen in unserem Land keine Kriterien, um das Richtige vom Falschen zu trennen.

Die Gerüchte, dass die Schulen Ende Oktober wegen der Coronavirus-Epidemie geschlossen und Kontrollpunkte errichtet werden, wies Kuntschew entschieden zurück. In Bezug auf die Epidemie-Maßnahmen sagte er, dass sie für die einzelnen Schulen unterschiedlich sein werden. Sollte es mehr infizierte Schüler geben, könne an die Einführung des Online-Unterrichts gedacht werden.

Psychologin über kindliche Psyche

Die soziale Distanz und das Tragen einer Schutzmaske werde sich nicht negativ auf die Psyche der Kinder auswirken, wenn man ihnen erklärt, dass sie auf diese Weise ihre Eltern und Lehrer schützen, erklärte die Psychologin Gergana Krumowa im Interview für den BNR. Das Wort Isolator hingegen, mit dem die Räume bezeichnet werden, in denen Kinder mit Covid-19-Symptomen untergebracht werden sollen, führe ihrer Ansicht nach zur starken Beunruhigung bei Kindern und sei daher unangebracht.

143 Neuinfizierte mit Covid-19

4,5 Prozent der in den letzten 24 Stunden durchgeführten 3.163 PCR-Test sind positiv. Das ist aus dem Einheitlichen Informationsportal über die Verbreitung des Coronavirus zu entnehmen. 9 Patienten sind an den Folgen von Covid-19 verstorben, 163 konnten geheilt werden. 730 Patienten befinden sich in ärztlicher Behandlung, 49 von ihnen auf Intensivstationen. Die meisten neu Infizierten sind in Burgas - 24, gefolgt von Kardschali - 19, Stara Sagora - 15, Sofia und Blagoewgrad je 12. 4.402 Covid-19-Fälle sind aktiv. Seit Beginn der Covid-19-Epidemie haben sich 18.061 Personen infiziert, insgesamt 729 Personen sind daran gestorben.

BNB-Gouverneur: Die Banken sind vorbereitet in die Krise gegangen

Die bulgarischen Banken sind gut vorbereitet in die aktuelle Krise gegangen, weil in den letzten Jahren viel getan wurde. Das erklärte der Präsident der Bulgarischen Nationalbank BNB Dimitar Radew bei der Eröffnung des neuen akademischen Jahres an der Universität für National- und Weltwirtschaft in Sofia (UNSS), zitiert von BGNES. Radew wies auf die präzedenzlose Überprüfung der Aktiva-Qualität der Banken und die von der BNB und der Europäischen Zentralbank durchgeführten Stresstests hin.

Ihm zufolge haben die Banken bereits zu Beginn der Krise zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um ihre Liquidität zu erhöhen. Die gute Kondition der Banken habe es ihnen ermöglicht, Bedingungen zu schaffen, um die Folgen der Krise für die Unternehmen und die Bevölkerung zu mildern. Das dabei angewandte Instrument, das weiterhin in Kraft ist, ist das sogenannte „private Moratorium“ für Kreditzahlungen. Bisher haben mehr als 14.000 Unternehmen und über 93.000 Haushalte von dieser Maßnahme profitiert und einen Zahlungsaufschub von insgesamt mehr als 9 Milliarden Lewa (4,6 Milliarden Euro) erhalten.


Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.


Zusammengestellt: Joan Kolew und Nachrichtenteam

Übersetzung: Georgetta Janewa, Rossiza Radulowa

mehr aus dieser Rubrik…

Covid-19 in Bulgarien: Tag 207

Nicht alle Schulen sollen wegen Corona geschlossen werden " Keinesfalls können wir von Corona-Infektionsherden in den Schulen sprechen . Ich werde nicht auf Spekulationen reagieren, ob und ab wann der Fernunterricht wiedereigeführt werden..

veröffentlicht am 30.09.20 um 19:59

Antiregierungsprotest begann vor dem Justizpalast

Unter dem Motto: „Wir haben keine Angst“ begann der 84. Protestabend gegen die Regierung in Sofia. Die Organisation „Justiz für jeden“ hatte Sympathisanten vor dem Justizgebäude zur dritten Aktion „Justiz ohne Ballonmütze“ geladen, in Anspielung auf..

veröffentlicht am 30.09.20 um 19:42

Deutschland forderte Nordmazedonien auf, die bilateralen Probleme mit Bulgarien zu lösen

Die Priorität der deutschen EU-Präsidentschaft bestehe darin, dass Nordmazedonien im Dezember die Beitrittsverhandlungen beginnt . Deshalb müsse Skopje seine bilateralen Probleme mit Bulgarien lösen, betonte Bundesaußenminister Heiko Maas bei einer..

veröffentlicht am 30.09.20 um 19:19