Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Gallup: BSP wäre erste politische Kraft, wenn heute Wahlen abgehalten würden

Wenn die Parlamentswahlen heute stattfinden würden, würde die wichtigste Oppositionspartei, die Bulgarische Sozialistische Partei (BSP), 13,5 Prozent der Stimmen erhalten, während die regierende GERB-Partei laut der jüngsten Umfrage von Gallup International 13,2 Prozent Wählerunterstützung hätte. 29,4 Prozent der Befragten würden nicht zu den Wahlurnen gehen; 6,8 Prozent unterstützen keine der politischen Kräfte; 8,3 Prozent wären bereit, nach neuen politischen Optionen zu suchen.

Die Forderung nach dem Rücktritt der Regierung und nach vorgezogenen Wahlen wird von 59 Prozent der Befragten geteilt. Gleichzeitig sprechen sich 57 Prozent gegen die Blockaden von Straßen und Kreuzungen seitens der Demonstranten, während ein Drittel sie befürwortet.

Der Politiker mit der höchsten Unterstützung bleibt Präsident Rumen Radew mit 52 Prozent Vertrauen, berichtete der BNR.

mehr aus dieser Rubrik…

Schelju Schelew

Vor 30 Jahren hat Bulgarien als erstes Mazedonien als unabhängigen Staat anerkannt

Am 8. September 1991 wurde die friedliche Trennung Mazedoniens von Jugoslawien formalisiert. Das geschah nach einem Referendum, bei dem die Mehrheit der Bürger der Republik für einen unabhängigen Staat votiert hat. Am 15. Januar 1992 hat Bulgarien als..

veröffentlicht am 15.01.22 um 08:30

Wettervorhersage für das Wochenende

In der Nacht zum Samstag werden die Lufttemperaturen auf Werte zwischen -4°C und +1°C absinken; in Sofia und Umgebung um den Gefrierpunkt. Am Tage wird eine wechselhafte Bewölkung vorherrschen. In den höheren Lagen sind schwache Schneefälle..

veröffentlicht am 14.01.22 um 19:45
Kiril Petkow

Premier spricht mit Protestlern von „Wasraschdane“

Premier Kiril Petkow hat sich mit Vertretern der Partei „Wasraschdane“ getroffen, hat BNR in Erfahrung gebracht. Unter ihnen waren die stellvertretenden Vorsitzenden der Partei – Zontscho Ganew und Anwalt Petar Petrow sowie Dozent Atanas Mangarow in..

aktualisiert am 14.01.22 um 19:17
Подкасти от БНР