Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 202

Foto: BTA

Bulgarien hält die Pandemie unter Kontrolle

Bulgarien belegt in Europa den 26. Platz bei der Covid-19-Inzidenz pro 100.000 Einwohner. Das Land hält die Entwicklung der Epidemie weiterhin erfolgreich unter Kontrolle und das Gesundheitssystem ist nicht überlastet. Das erklärte Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow vor dem Nationalen Krisenstab zur Bekämpfung des Virus, berichtete die Bulgarische Nachrichtenagentur BTA.

Bulgarien und drei weitere Länder sind die einzigen in Europa mit einem Negativtrend von -6,5 Prozent, was die neu registrierten Covid-19-Fälle in den letzten zwei Wochen angeht, während im gleichen Zeitraum in Europa ein durchschnittlicher Trend von + 22 Prozent zu verzeichnen war.

Die Corona-Maßnahmen werden sehr gut gemanagt. Im Moment macht absolut nichts andere Maßnahmen erforderlich als die, die wir haben, betonte Premier Bojko Borissow.

Depressionen und Angstzustände nehmen aufgrund von Covid 19 zu

Psychische Erkrankungen wie Depressionen und Angstzustände nehmen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Epidemie zu. Das sagte Prof. Petar Marinow, Vorsitzender der Vereinigung der Experten für psychische Gesundheit gegenüber dem BNR. „Das Thema bei Covid-19 ist das Thema „Angst“ - irrational, die reale Gefahr übertreffend, was das klinische Gesamtbild verschlechtert“, kommentierte er. Laut dem Experten übt Covid-19 eine starke Wirkung auf die Psyche aller Menschen aus, auch jener, die nicht an dessen Existenz glauben. Prof. Petar Marinow beschrieb die Situation in den Schulen als pessimistisch, da der Stress im Kindesalter zunehme.

Zahl der Covid-19-Infizierten steigt

Fast 6 Prozent der 4.859 PCR-Tests, die in den letzten 24 Stunden durchgeführt wurden, sind nach Angaben des Einheitlichen Informationsportals über die Verbreitung von Covid-19 in Bulgarien positiv ausgefallen. 290 sind die neuen Covid-19-Fälle. Die meisten davon sind in Sofia (61), Blagoewgrad (58) und Targowischte (27). 6 Menschen sind in den letzten 24 Stunden nachweislich an den Folgen von Covid-19 gestorben, 146 Menschen wurden geheilt. 744 Patienten befinden sich im Krankenhaus, 30 von ihnen auf der Intensivstation. Die aktiven Fälle sind 4.775.

Ärzte warnen vor Unterschätzung der Corona-Gefahr

Vor dem Hintergrund Dutzender menschlicher Tragödien in unserem Land infolge der Pandemie werden in den Medien und im öffentlichen Raum weiterhin kontroverse Aussagen gemacht, die nicht durch wissenschaftliche Fakten belegt sind und nur persönliche Meinungen über das Coronavirus und das Tragen von Masken darstellen, mahnt der Bulgarische Ärzteverband.

Als besonders besorgniserregend sehen Ärzte die Äußerungen von Kollegen an, dass das Tragen von Masken keinen Sinn habe. Der Ärzteverband warnt auch, dass die Antiepidemiemaßnahmen vor dem Hintergrund der bevorstehenden Grippewelle massiv vernachlässigt werden.

0,4 Prozent sind die von Covid-19 betroffenen Schulklassen

Mit EU-Mitteln werden wir mindestens 80.000 Tablets für E-Learning kaufen - 20.000 für Lehrer und mindestens 60.000 für Schüler. Das sagte Bildungsminister Krassimir Waltschew in Reaktion auf eine Anfrage im Parlament. Die Tablets sollen auch in der Schule verwendet werden, nicht nur im Fernunterricht.

Derzeit sind 0,4 Prozent der Klassen unter Quarantäne gestellt. Selbst wenn sie auf 1 Prozent ansteigen, verfügen wir über die notwendige Technik, um den Fernunterricht zu gewährleisten, versicherte Bildungsminister Waltschew.

Jeder zweite Hotelier hat Probleme, seine Kosten zu decken

44 Prozent der Unternehmer in der Hotelbranche können aufgrund der Covid-19-Epidemie ihre Kosten höchstens bis zur Hälfte decken. Das zeigt eine Umfrage des Nationalen Statistikamts. Ein Drittel der Befragten erklärte, sie könnten kurzfristig all ihren Verpflichtungen nachkommen und alle anderen – dass sie es ohne Hilfe nicht schaffen würden. Mehr als die Hälfte der Unternehmer in der Branche ist bereit, den Kunden alternative Zeiträume für Reservierungen anzubieten. Im Sommer haben 63 Prozent von ihnen die Preise für Pauschalleistungen und 49 Prozent für Übernachtungen reduziert. Laut der Umfrage sind diejenigen, die staatliche Unterstützung erhalten haben, bereit, das Personal kurzfristig zu halten und sogar aufzustocken.


Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.


Zusammengestellt: Gergana Mantschewa

Übersetzung: Wladimir Wladimirow, Rossiza Radulowa


mehr aus dieser Rubrik…

Alexandrow-Krankenhaus hat keine freien Betten für Covid-Patienten

Im Alexandrow-Krankenhaus in Sofia gibt es keine freien Вetten für Covid-19-Patienten mehr. „Als eines der größten Krankenhäuser Sofias und Bulgariens müssen wir eine weitere Station für Covid-Kranke eröffnen“, erklärte der Klinikchef Prof. Boris Bogow..

veröffentlicht am 24.10.20 um 17:34

Drei Kabinettsmitglieder in Quarantäne

Die Ministerin für Regionalentwicklung Petja Awramowa, der Finanzminister Kiril Ananiew und die Landwirtschaftsministerin Dessislawa Tanewa befinden sich auf Anordnung der Regionalen Gesundheitsinspektion in Quarantäne. Sie hatten Kontakt zu Minister..

aktualisiert am 24.10.20 um 16:25

Ärzteverband kritisiert Regierung für inkonsequente Epidemie-Maßnahmen

Der bulgarische Ärzteverband äußerte scharfe Kritik an die Regierung für die inkonsequenten Epidemie-Maßnahmen . Während wohlwollend gestattet wird, dass Bars, Diskotheken, Fußball- und andere Sportveranstaltungen nach Gutdünken weiterlaufen können,..

veröffentlicht am 24.10.20 um 14:41