Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

GERB – stark kritisiert und dennoch erste politische Kraft

Foto: BGNES

Wenn die Parlamentswahlen heute wären, würden 20.5% der Wähler für GERB stimmen und 19.6% für die BSP, für „Es gibt ein solches Volk“ – 14.9%, für die Türkenpartei DPS - 9.9% und für „Demokratisches Bulgarien - 9.4%. „Steh auf.BG“ würde 4.6% der Wählerstimmen erhalten. Das zeigen die Angaben der Meinungsforschungsagentur Alpha Research aus der vierteljährlichen Überwachung der gesellschaftspolitischen Einstellungen der Bulgaren.

Zwei Drittel der Wähler (66,2%) sprechen sich weiterhin grundsätzlich für die Proteste im Land aus, trotz Vorbehalten hinsichtlich einiger Teilnehmer und den Ausdrucksformen.

10.1% der Wahlberechtigten, die fest entschlossen sind zu wählen, haben sich immer noch nicht entschieden, wem sie ihre Stimme geben würden. Das könnte in einer realen Situation zur Verschiebung der Ergebnisse führen, behaupten die Soziologen.


mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Dienstag, den 21. September

Am Dienstag wird es wechselhaft und bewölkt sein, in vielen Regionen sonnig. Nur in einigen Gegenden wird es leicht regnen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 16°C im Nordosten des Landes und 26°C im Südwesten, Sofia bis 20°C. An der..

veröffentlicht am 20.09.21 um 19:45
Evelin Banew

Bulgarischer Drogenboss will seine Strafe in der Heimat absitzen

Evelin Banew (mit Spitznamen Brendo), der nach dreijähriger internationaler Fahndung in der Ukraine festgenommen wurde, hat beantragt, seine von einem bulgarischen, rumänischen und italienischen Gericht für Drogenhandel verhängten Haftstrafen - für..

veröffentlicht am 20.09.21 um 19:06
Maja Manolowa

„Erhebe dich BG! Wir kommen!“ schlägt Koalition der Rechtschaffenen vor

Die Vorsitzende der Koalition „Erhebe dich BG! Wir kommen!“ Maja Manolowa hat eine Vorwahlvereinbarung mit „Demokratisches Bulgarien“ und der Formation „Wir setzen die Veränderung fort“ der ehemaligen geschäftsführenden Minister Kiril Petkow..

veröffentlicht am 20.09.21 um 18:47