Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Сovid-19 in Bulgarien: Tag 212

Foto: BTA

Einige Bulgaren werden nie an Covid-19 erkranken


„Einige Menschen besitzen eine Zellenimmunität gegen Covid-19, so dass einige Bulgaren wahrscheinlich nie an dem Coronavirus erkranken werden“, sagte die stellvertretende Direktorin des Nationalen Zentrums für Infektions- und parasitäre Erkrankungen Prof. Iwa Hristowa. Dem Bulgarischen Nationalen Fernsehen gegenüber kommentierte sie, dass das aller Wahrscheinlichkeit nach auf eine Cross-Aktivität der anderen zirkulierenden Coronaviren zurückgeführt werden könne. „Das bedeutet, dass ein Teil der Bevölkerung niemals an diesem Virus erkranken, bzw. die Krankheit problemlos überstehen wird“, führte Prof. Christowa aus und bestätigte die Beobachtung, dass der Anteil der Männer an den Corona-Kranken höher sei und sie auch schwerer von der Krankheit betroffen werden.


Corona: Zahl Corona-Kranker nimmt zu


In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 1.278 durchgeführten PCR-Tests 69 neue Covid-19-Fälle registriert, die 5,4 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.
917 Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, 56 darunter auf Intensivstationen.
Im Verlauf des vergangenen Tages sind 3 Patienten an den Folgen von Covid-19 gestorben; 30 Patienten konnten als genesen entlassen werden.


Epidemie-Maßnahmen brauchen nicht geändert zu werden


Trotz Anstieg der Zahl der Krankenhausaufenthalte aufgrund von COVID-19 bestehe keine Gefahr für das Gesundheitssystem. Es gebe genügend Betten und medizinische Fachkräfte, versicherte der Gesundheitsminister Kostadin Angelow, der vom BNR zitiert wird.

In den letzten Tagen ist die Belegung von Krankenhausbetten um etwa ein Prozent gestiegen - von 10% bis 11% und auf den Intensivstationen von 4% auf 4,8%. Diese Zahlen bieten derzeit genügend Sicherheit, so dass wir die Epidemie-Maßnahmen in Bulgarien nicht zu ändern brauchen, sagte der Minister.


EU-Kommissarin Maria Gabriel in Quarantäne


EU-Kommissarin Maria Gabriel befindet sich nach einem bestätigten Fall von Covid-19 durch ein Mitglied ihres Teams sieben Tage lang unter Quarantäne. In ihrem Facebook-Account erklärte Gabriel: „Gestern wurde ein positiver PCR-Test für Covid-19 eines Mitglieds meines Teams bestätigt. Unter Beachtung aller Anforderungen und der geltenden Vorschriften ist es unbedingt erforderlich, dass ich mich für die nächsten 7 Tage isoliere. Ich fühle mich gut und habe keine Symptome. Ich wünsche Ihnen allen, gesund zu bleiben und die Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, die Sie und die Menschen um Sie herum schützen."


29.000 Arbeitsplätze in Tourismusbranche gerettet

„Trotz des harten Schlages, den die Tourismusbranche wegen der Corona-Seuche erlitten hat, konnten in Bulgarien 29.000 Arbeitsplätze gerettet werden“, teilte Tourismusministerin Marijana Nikolowa in Plowdiw mit, wo sie sich an der Eröffnung des neuen Studienjahres an der Universität für Nahrungsgütertechnologien beteiligte. Ihren Worten nach seien die Bemühungen des Staates und die Sofortmaßnahmen in Wirtschaft und Soziales nicht unbemerkt geblieben. Bulgarien sei vom „World Travel & Tourism Council“ (WTTC) mit dem „Global Safety Stamp“ ausgezeichnet worden.


Bulgarin beteiligt sich am Welt-Corona-Gipfel


Antoinetta Welikowa ist die einzige Bulgarin, die sich am Welt-Corona-Gipfel beteiligen wird, der vom 15. bis 18. Oktober in Istanbul, Türkei, veranstaltet werden soll. Das Forum wird vom „Global Peace Chain“ organisiert und an ihm werden 200 junge Menschen aus der ganzen Welt im Alter zwischen 18 und 40 Jahren teilnehmen. Die 37jährige Antoinetta Welikowa stammt aus der nordbulgarischen Stadt Weliko Tarnowo und arbeitet als Dolmetscherin am Außenministerium Bulgariens. Sie wird sich an den Diskussionen beteiligen, die der Bildung unter den Bedingungen der Corona-Krise gewidmet sind.


Erneuertes Operationelles Programm setzt auf Beschäftigung und digitale Fähigkeiten

„Das im Zuge der Corona-Pandemie aktualisierte Operationelle Programm zur Personalentwicklung (HRDOP) akzentuiert auf den Arbeitsmarkt und die Aneignung digitaler Fähigkeiten“, informierte die BNR-Reporterin Zwetelina Stojanowa. Das Operationelle Programm werde seine Ressourcen auf die Aus- und Weiterbildung lenken. Vorgesehen sei ein spezielles Maßnahmenpaket für die jungen Menschen in Bulgarien, damit sie nicht auswandern, sondern in ihrer Heimat verbleiben.


Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.


Redaktion: JoanKolew und dasNachrichtenteam

Übersetzung: Georgetta Janewa und Wladimir Wladimirow


mehr aus dieser Rubrik…

Corona: Infektionsrate fällt weiter

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 24.275 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.904 neue Covid-19-Fälle registriert, die 7,8 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 25.09.21 um 09:50

Bulgarien heute - 24. September 2021

Das deutsche Programm vom 24. September enthält folgende Themen:  Im ersten Teil hören Sie die Nachrichten, einschließlich der Wettervorhersage für das Wochenende.  Im zweiten Teil bringen wir das Lied des Tages. Ausgesucht haben wir den Song „Ich..

veröffentlicht am 24.09.21 um 17:00

Bulgarien heute - 23. September 2021

Das deutsche Programm vom 23. September enthält folgende Themen:  Im ersten Teil hören Sie die Nachrichten, einschließlich der Wettervorhersage für die kommenden Tage.  Im zweiten Teil bringen wir das Lied des Tages. Ausgesucht haben wir den neuesten..

veröffentlicht am 23.09.21 um 17:00