Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Emil Georgiew: Europaparlament ist sich über Probleme in Bulgarien im Klaren

Emil Georgiew
Foto: Ani Petrowa

„Die vom Europäischen Parlament verabschiedete Resolution zeigt, dass die wichtigsten Probleme, die den Anlass für Proteste in Bulgarien bilden und über die außerparlamentarische politische Kräfte und Bürgerorganisationen seit Jahren sprechen, den Europaabgeordneten klar sind.“ Das sagte dem BNR gegenüber Emil Georgiew von der Initiative „Justiz für jeden“.

„Wichtig ist, dass die enorm hohe Zahl an unnötigen Änderungen des Resolutionsentwurfs, die in den letzten Tagen eingebracht wurden, weil es die Prozedur gestattet, nicht angenommen wurde. Sie zielten darauf ab, den Grundgedanken des Dokument zu verwischen, dass es in Bulgarien ernste Probleme mit der Justiz gibt. Zitiert werden der Generalstaatsanwalt und der Oberste Justizrat als oberste Leitungsorgane im Bereich der Justiz; ferner wird die Rolle des Parlaments angeführt, das in diesem Zusammenhang äußerst passiv ist“, führte Georgiew aus.

mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

Griechenland forderte die Türkei in der UNO auf, das Statut der Hagia Sophia als Museum wiederherzustellen Griechenland hat zusammen mit einer Reihe internationaler Organisationen von der Türkei gefordert, das vorherige Statut der Hagia Sophia in..

veröffentlicht am 26.02.21 um 16:54

Bulgaren meinen: Russland, China und USA sind die Supermächte der Zukunft

Auf die Frage, welche die Supermächte im Jahre 2030 in der Welt sein werden, nennen die Bulgaren an erster Stelle Russland (58%), gefolgt von China (50%) und den USA (46%). Das weisen die Ergebnisse einer jüngsten Umfrage der..

veröffentlicht am 23.02.21 um 11:32

Außenministerin Sachariewa nimmt an der Sitzung des EU-Außenrates teil

Außenministerin Ekaterina Sachariewa nimmt heute an der Sitzung des Rates "Auswärtige Angelegenheiten" teil. Geplant ist eine Diskussion über die Politik der Europäischen Union gegenüber Russland, bei der der Hohe Vertreter der EU für Außen- und..

veröffentlicht am 22.02.21 um 06:15