Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

2021 über 3 Milliarden Lewa zur Bekämpfung der Corona-Seuche vorgesehen

Kyrill Ananiew
Foto: Archiv Regierungspresseamt

Finanzminister Kyrill Ananiew bezeichnete den Staatshaushaltsplan für kommendes Jahr als „antipandemisch“. „In ihm werden klare Prioritäten anvisiert, die ihren Widerhall in Maßnahmen zur Überwindung der Corona-Krise finden“, sagte Ananiew dem BNR gegenüber. Er listete auf, dass für das Ziel über 3 Milliarden Lewa (ca. 1,53 Mrd. Euro) bereitgestellt werden sollen; für die Unternehmen hingegen 576 Millionen Lewa (ca. 295 Mill. Euro). „Wir haben strukturbestimmende Dinge beschlossen, der Haushalt ist ausgewogen in Bezug auf die Corona-Maßnahmen und die Notwendigkeit an Reformen in einzelnen Bereichen“, sagte der Finanzminister. Er präzisierte, dass bis Dezember dieses Jahres die Haushalte aller Ministerien und Behörden zu 95 Prozent der Ressourcen finanziert werden sollen. Die restlichen 5 Prozent sollen für Notsituationen im Gesundheitssystem verwendet werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Dr. Mitko Vassilev

Deutschland unter den 3 führenden Investoren in Bulgarien

Laut Angaben der Bulgarischen Nationalbank BNB sind im Zeitraum Januar bis November 2020 Direktinvestitionen aus Deutschland in Höhe von 141,1 Millionen Euro nach Bulgarien geflossen . Damit zählt Deutschland zu drei bedeutendsten Investoren in..

veröffentlicht am 28.01.21 um 11:45

Überleben die Branchen, die aufgrund der Corona-Krise ihre Aktivitäten einschränken mussten?

Die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Antiepidemiemaßnahmen, die seit knapp einem Jahr unseren Alltag prägen, haben extrem negative Auswirkungen auf eine ganze Reihe von Wirtschaftszweigen. Die Wiederbelebung einiger Branchen..

veröffentlicht am 26.01.21 um 17:49

Demografischer Faktor behindert Entwicklung von Regionen

Die Pandemie hat die wirtschaftlichen Unterschiede zwischen Sofia und den Regionen des Landes verschärft und 2020 zu einem Zusammenbruch der Beschäftigung geführt. Der Jahresbericht über die Entwicklung der Regionen des Instituts für Marktwirtschaft..

veröffentlicht am 26.01.21 um 16:22