Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Innenministerium hilft dem Rettungsdienst mit 25 Kleinbussen

Foto: Archiv BNR

Dem Zentrum für medizinische Nothilfe wurden 25 Kleinbusse des Innenministeriums zur Verfügung gestellt, die mit einem Fahrer und einer in Erster Hilfe geschulten Person ausgestattet sind. Das sagte Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow gegenüber BNR. Er fügte hinzu, dass alle privaten Krankenwagen in den Rettungsdienst aufgenommen werden.

"Im ganzen Land gibt es genügend Betten für Patienten mit Coronavirus", versicherte der Minister, betonte jedoch, dass alle Krankenhäuser, die sich weigern, Patienten mit Covid-19 zu behandeln, von der Krankenkasse nicht mehr finanziert werden. Prof. Kostadin Angelow, erklärte ferner, dass die Aussetzung geplanter Operationen die Behandlung von Menschen nicht unterbricht, sondern "Prioritäten setzt".


mehr aus dieser Rubrik…

Bildungsministerium

Weniger Jugendliche wollen im Ausland zu studieren

Es werden immer weniger bulgarische Diplome für ein Auslandsstudium beglaubigt, teilte das Bildungsministerium mit. 1.536 Absolventen des vergangenen Schuljahres haben eine Apostille für die Sekundarstufe erhalten. insgesamt 2.652 wurden Dokumente..

veröffentlicht am 24.09.21 um 14:12

Bei Untersuchung der MiG-29 wurde alles Notwendige getan

Alle Entscheidungen bei der Untersuchung des Absturzes der MiG-29, bei dem Oberstleutnant Valentin Tersiew ums Leben gekommen ist, waren richtig. Das teilte Verteidigungsminister Georgi Panajotow  auf einer Pressekonferenz mit. Wenn es sich..

veröffentlicht am 24.09.21 um 13:44
Wenzislaw Mutaftschijski

Verabreichung der dritten Impfdosis hat in Bulgarien begonnen

Der Direktor der Militärmedizinischen Akademie Prof. Wenzislaw Mutaftschijski und elf Mediziner des Krankenhauses sind die ersten Bulgaren, die eine Auffrischungsimpfung gegen Covid-19 erhalten haben. Die Corona-Patienten, die ins ins..

veröffentlicht am 24.09.21 um 13:10