Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien unterstützt Albanien auf den Weg in die EU

Edi Rama (l.) und Bojko Borissow (r.)
Foto: Archiv BTA

Der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow führte mit seinem albanischen Amtskollegen Edi Rama ein Gespräch per Telefon, meldete die bulgarische Nachrichtenagentur BTA. „Bulgarien unterstützt Albanien auf seinem Weg in die Europäische Familie. Ihr habt eure Zugehörigkeit zu den europäischen Werten sowie Verantwortung und Motivation zu Fortschritten gezeigt, so dass ihr mit unserer Unterstützung rechnen könnt“, habe Borissow unterstrichen.

„Bulgarien gehört zu jenen Ländern, die am meisten auf die Aufnahme Nordmazedoniens in die EU bestanden haben. Unsere Bemühungen waren immer auf die Erzielung eines Konsens zu Fragen, die für beide Länder wichtig sind, ausgerichtet. Leider kann ein solches Engagement seitens Skopje nicht beobachtet werden. Wir sind zu weiteren Gesprächen und einer aktiven Arbeit zur Umsetzung des Nachbarschaftsvertrags bereit“, sagte Borissow seinem albanischen Gesprächspartner gegenüber.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Donnerstag

Am Donnerstag, den 22. Juli, wird es meist sonnig sein, mit vorübergehenden Bewölkungsbildungen und vereinzelten Regnschauern . Auch die Windstärke wird spürbar abnehmen. Die Tageshöchsttemperaturen werden Werte zwischen 25°C und 30°C..

veröffentlicht am 21.07.21 um 19:40
Iwan Madscharow

Gesundheitsminister traf mit protestierenden Medizinern aus „Pirogow“ zusammen

Vertreter der protestierenden Mediziner des Notkrankenhauses „Pirogow“ und Gesundheitsminister Dr. Stojtscho Kazarow haben sich getroffen, um einen Ausweg aus den Unruhen infolge der Absetzung von Professor Assen Baltow als Direktor des Krankenhauses..

veröffentlicht am 21.07.21 um 17:58
Dimitar Georgiew

Ex-Chef der Nationalen Sicherheit wegen Wilderei festgenommen

Der ehemalige Vorsitzende der Staatlichen Agentur für Nationale Sicherheit (DANS) Dimitar Georgiew wurde von der Polizei festgenommen, nachdem ihr gemeldet wurde, dass in der Nähe des Dorfes Suschiza in der Region Blagoewgrad illegale Jagd betrieben..

veröffentlicht am 21.07.21 um 16:55