Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Ministerpräsident Borissow gegen Lockdown

Foto: BTA

Premierminister Bojko Borissow lehnt eine neue vollständige Schließung des Landes aufgrund der Verbreitung von Covid-19 ab, obwohl das Gesundheitssystem ernsthaft unter Druck steht. Ihm zufolge sollten die Beschränkungen nicht übermäßig sein, da unser Land eine funktionierende Wirtschaft braucht. Das erklärte Borissow bei einem Treffen mit dem Nationalen operativen Stab für das Coronavirus und veröffentlichte seine Meinung anschließend in den sozialen Netzwerken.

"Ich bin überzeugt, dass unser Gesundheitssystem heldenhaft kämpft. Deshalb haben wir jeden Tag 1200-1300 geheilte Patienten… In der Tat liegt das Problem bei Menschen mit Begleiterkrankungen, älteren Menschen. Mich selbst hatte es auch schwer erwischt", sagte Borissov und betonte, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen das Virus leichter überstehen.

Der Premierminister wies darauf hin, dass alles, was die Regierung für die Wirtschaft, den Markt und die Einkommenssteigerung unternimmt, nur unter den Bedingungen einer funktionierenden Wirtschaft möglich ist.


mehr aus dieser Rubrik…

Mehr als 11.000 bulgarische Kinder im Ausland haben einen Bulgarisch-Test absolviert

11.246 Kinder von der ersten bis zur siebten Klasse der bulgarischen Sonntagsschulen absolvierten den ersten Online-Test in Bulgarisch. In diesem Jahr ist die externe Bewertung der Bulgarisch-Kenntnisse optional, wird jedoch ab dem nächsten Jahr..

veröffentlicht am 16.05.21 um 17:05

Gesundheitsbehörden erwägen Änderungen der Regeln für Einreise nach Bulgarien

Die Gesundheitsbehörden erwägen, dass Kinder bis zu einem bestimmten Alter bei der Einreise in unser Land nicht auf Coronavirus getestet werden sollten. Das sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Zwei Optionen für..

veröffentlicht am 16.05.21 um 15:04

Verlängerung des epidemiologischen Ausnahmezustands um einen Monat geplant

Die Gesundheitsbehörden planen, den epidemiologischen Ausnahmezustand bis Ende Juni zu verlängern, sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Er erklärte, dass ohne einen solchen Schritt viele der antiepidemischen..

veröffentlicht am 16.05.21 um 13:47