Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

EU wird Übergang zur kohlefreien Wirtschaft finanziell unterstützen

Foto: Archiv BNR

„Die Einstellung der Kohlenutzung ist für alle Europäer eine wunderbar Möglichkeit. Die diesbezügliche Politik ist jedoch aus sozialer, wirtschaftlicher und politischer Sicht risikobehaftet“, äußerte Vizepremierminister Tomislaw Dontschew vor den Teilnehmer einer Online-Konferenz zum Thema „Klima und EU Green Deal – Herausforderungen und Möglichkeiten“.

Probleme ergeben sich beim Übergang zur kohlefreien Wirtschaft in den Regionen, in denen die Kohlekraftwerke konzentriert sind. Aus diesem Grund hat die Europäische Kommission drei Pilot-Regionen vorgeschlagen, die gezielt unterstützt werden sollen. Das sind die Regionen Pernik, Kjustendil und Stara Sagora“, gab Dontschew bekannt.

mehr aus dieser Rubrik…

Renten werden 2022 um durchschnittlich 43 Euro erhöht

Im Jahr 2022 werden Alters- und Dienstaltersrenten laut dem Nationalen Versicherungsamt (NOI) nach den vom Parlament beschlossenen neuen Berechnungsregeln um durchschnittlich 43 Euro pro Rentner angehoben. Der Prozentsatz für jedes Dienstjahr soll..

veröffentlicht am 25.10.21 um 18:06

Apotheker klagen über diskriminierende Behandlung

Der Bulgarische Apothekerverband hat gegen die Volksversammlung und den Ministerrat eine Sammelklage wegen diskriminierender Behandlung von Apothekern eingereicht. Die Apotheker wollen als Menschen anerkannt werden, die sich aktiv an der Bewältigung..

veröffentlicht am 25.10.21 um 17:32

Versprochene kostenlose Medikamente gegen Covid-19 frühestens in einer Woche erhältlich

Trotz der Entscheidung der Nationalen Krankenkasse werden Hausärzte frühestens in einer Woche kostenlose Medikamente für Covid-19-Patienten verschreiben können. Das erklärte Dr. Georgi Mindow von der Vereinigung der Allgemeinmediziner in Sofia..

veröffentlicht am 25.10.21 um 17:04