Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

EU wird Übergang zur kohlefreien Wirtschaft finanziell unterstützen

Foto: Archiv BNR

„Die Einstellung der Kohlenutzung ist für alle Europäer eine wunderbar Möglichkeit. Die diesbezügliche Politik ist jedoch aus sozialer, wirtschaftlicher und politischer Sicht risikobehaftet“, äußerte Vizepremierminister Tomislaw Dontschew vor den Teilnehmer einer Online-Konferenz zum Thema „Klima und EU Green Deal – Herausforderungen und Möglichkeiten“.

Probleme ergeben sich beim Übergang zur kohlefreien Wirtschaft in den Regionen, in denen die Kohlekraftwerke konzentriert sind. Aus diesem Grund hat die Europäische Kommission drei Pilot-Regionen vorgeschlagen, die gezielt unterstützt werden sollen. Das sind die Regionen Pernik, Kjustendil und Stara Sagora“, gab Dontschew bekannt.

mehr aus dieser Rubrik…

Krankenhäuser unterstützen epidemische Maßnahmen

Der bulgarische Verband der Krankenhäuser, der Nationale Verband der Privatkrankenhäuser und der Nationale Verband der regionalen multidisziplinären Krankenhäuser für aktive Behandlung unterstützen die neuen Epidemie-Maßnahmen, die auf Anordnung des..

veröffentlicht am 26.10.21 um 16:33

Partieller Lockdown für Ungeimpfte bei 1.000 Infizierten auf 100.000 Personen

Wenn die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten mehr als 1.000 pro 100.000 Personen erreicht und die Zahl der belegten Covid-Betten für nicht intensive Pflege 9.000 überschreitet, werde ein Lockdown zunächst für die nicht Geimpften verhängt. Das..

veröffentlicht am 26.10.21 um 15:48

Protest von Restaurant-, Hotel- und Ladenbesitzern geplant

Assoziationen aus der Gastronomie- und Tourismusbranche sowie Einzelhandelsgeschäfte organisieren für Donnerstag, den 28. Oktober, einen landesweiten Protest . Sie haben sich gegen die Covid-Maßnahmen der Übergangsregierung und speziell gegen die..

veröffentlicht am 26.10.21 um 15:24