Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Noch keine Einigung über Krisengesetzgebung erzielt

Arbeits- und Sozialministerin Denitza Satschewa
Foto: BGNES

Es konnte noch keine politische Einigung über die von der Gewerkschaftszentrale KNSB und der Vereinigung des Industriekapitals in Bulgarien vorgeschlagenen Änderungen des Arbeitsgesetzbuches erzielt werden. Es wird darauf bestanden, dass in das Arbeitsgesetzbuch der neue Begriff „vorübergehende Zwangsstillegung“ eingeführt wird, wenn Unternehmen auf Anordnung staatlicher Organe ihr Arbeit vorübergehend einstellen müssen; in solchen Fällen sollen Arbeitgeber und Angestellte vom Staat entschädigt werden. Arbeits- und Sozialministerin Denitza Satschewa kommentierte, dass eine solche Festlegung genau überdacht werden müsse, da es dem Staat Hunderte Millionen kosten würde, übermittelte die Korrespondentin Maria Kostowa. Satschewa würde prinzipiell die Einführung einer Gesetzgebung für Krisenzeiten befürworten und führte als Beispiel Deutschland an, wo in solchen Fällen sofort spezielle Gesetze wirksam werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien unterstützt Einführung eines Corona-Impfpasses

Bulgarien werde die Einführung eines Corona-Impfpass oder „grüner elektronischer Korridore“ für europäische Bürger, die gegen Covid-19 geimpft wurden oder die Krankheit überstanden haben unterstützen, teilte der bulgarische Ministerpräsident Bojko..

veröffentlicht am 25.02.21 um 13:46

Verlängerung des Programms für zinslose Kredite geplant

Die Bulgarische Entwicklungsbank legte der Regierung einen Vorschlag zur Verlängerung des Programms für zinslose Kredite für natürliche Personen vor, die wegen der Corona-Pandemie vorübergehend ihrer Arbeit nicht nachgehen können. Der Vorschlag wird mit..

veröffentlicht am 25.02.21 um 13:31

Parlament billigt Jahresbericht zur Korruptionsbekämpfung

Das Parlament billigte den Jahresbericht zur Korruptionsbekämpfung , angefertigt vom Ausschuss zur Korruptionsbekämpfung und Einzug ungesetzlich erworbenen Eigentums. 76 Abgeordnete stimmten dafür, 35 enthielten sich der Stimme. Laut dem..

veröffentlicht am 25.02.21 um 13:21