Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien ehrt die heilige Barbara – Beschützerin der Kinder

Die Bulgarische Orthodoxe Kirche ehrt alljährlich am 4. Dezember die heilige Barbara. In den Gottesdiensten erklingen spezielle Gesänge, in denen ihre Taten gelobt werden. In einem Troparion heißt es: „Ehren wir die heilige Barbara. Mit der Macht der Kreuzes ist sie wie ein Vogel den feindlichen Häschern entronnen.“

Das Fest der heiligen Barbara bildet einen festen Bestandteil des bulgarischen Folklorekalenders. Die Heilige wird als Beschützerin der Kinder vor Krankheiten, insbesondere vor Pocken, angesehen. Sie sorge sich auch um die Seelen plötzlich verstorbener Menschen. Laut einer Überlieferung sei die heilige Barbara in Bulgarien, und zwar im Dorf Eleschnitza, in der Antike Ilioupolis, geboren worden. Vielleicht erklärt das in gewisser Weise die Popularität dieser Heiligen und die vielen Bräuche im Zusammenhang mit ihr.

In den darauffolgenden zwei Tagen werden der heilige Sabas (5. Dezember) und der heilige Nikolaus (6. Dezember) geehrt. Laut Volksglauben sind alle drei Heiligen Geschwister. In den Vorstellungen unserer Vorfahren haben sich hierbei heidnische und christliche Vorstellungen vermischt. Mehr darüber erfahren Sie aus einem unserer Archivbeiträge, den Sie hier finden können.

Redaktion: Albena Besowska

Übersetzung: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Die Musikschule in Schiroka Laka – ein Zentrum der Heimatliebe und des Wissens

In diesem Jahr feiert die Nationale Schule für Folklorekunst im Rhodopendorf Schiroka Laka ihr 50jähries Bestehen. Mit ihrer einzigartigen profilierten Ausbildung in Volksgesang, traditionellen bulgarischen Instrumenten und Tänzen hat sie sich zum..

veröffentlicht am 02.11.21 um 16:05
Ikone des heiligen Demetrius, 16.-17. Jh., Nessebar

Hl. Demetrius – Schutzheiliger und Wundertäter

Im Folklorekalender der Bulgaren nimmt der Tag des heiligen Demetrius eine besondere Stelle ein, denn er kennzeichnet den Übergang zur kalten Jahreszeit. Die alten Bulgaren glaubten, dass der heilige Demetrius der Zwillingsbruder des heiligen..

veröffentlicht am 26.10.21 um 05:15

In Bussinzi dreht sich wieder die Töpferscheibe

Bussinzi ist kein verschlafenes Dorf, das einzig auf der Landkarte Bulgarien vermerkt ist. Obwohl es tatsächlich nur eine kleine Ortschaft ist, kommen zunehmend mehr Besucher, um eine der örtlichen Traditionen kennenzulernen, mit denen Bussinzi im..

veröffentlicht am 24.10.21 um 11:35
Подкасти от БНР