Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien ehrt die heilige Barbara – Beschützerin der Kinder

Die Bulgarische Orthodoxe Kirche ehrt alljährlich am 4. Dezember die heilige Barbara. In den Gottesdiensten erklingen spezielle Gesänge, in denen ihre Taten gelobt werden. In einem Troparion heißt es: „Ehren wir die heilige Barbara. Mit der Macht der Kreuzes ist sie wie ein Vogel den feindlichen Häschern entronnen.“

Das Fest der heiligen Barbara bildet einen festen Bestandteil des bulgarischen Folklorekalenders. Die Heilige wird als Beschützerin der Kinder vor Krankheiten, insbesondere vor Pocken, angesehen. Sie sorge sich auch um die Seelen plötzlich verstorbener Menschen. Laut einer Überlieferung sei die heilige Barbara in Bulgarien, und zwar im Dorf Eleschnitza, in der Antike Ilioupolis, geboren worden. Vielleicht erklärt das in gewisser Weise die Popularität dieser Heiligen und die vielen Bräuche im Zusammenhang mit ihr.

In den darauffolgenden zwei Tagen werden der heilige Sabas (5. Dezember) und der heilige Nikolaus (6. Dezember) geehrt. Laut Volksglauben sind alle drei Heiligen Geschwister. In den Vorstellungen unserer Vorfahren haben sich hierbei heidnische und christliche Vorstellungen vermischt. Mehr darüber erfahren Sie aus einem unserer Archivbeiträge, den Sie hier finden können.

Redaktion: Albena Besowska

Übersetzung: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Kiten im dreitägigen Folklorerausch

Das 5. Nationale Folkloretreffen „Kiten and Friends“ in der Stadt Kiten an der südlichen Schwarzmeerküste wird mit einer Parade aller Teilnehmer eröffnet. Vom 4.-6. September haben 46 Folkloreensembles, Tanzgruppen und 90 Künstler aus dem ganzen..

veröffentlicht am 04.09.21 um 11:10

Kunstgewerbemesse in Widin erlebt trotz Corona eine Neuausgabe

Nach einer einjährigen Corona-Pause ist die Handwerksmesse der Stadt Widin in Nordwestbulgarien wieder zurück. Die diesjährige Ausgabe findet vom 20. bis 29. August statt und hat getreu der Tradition in der ehemaligen Kaserne neben der Festung..

veröffentlicht am 22.08.21 um 13:50

Die Erhebung des Brotes in Kjustendil vereint orthodoxe Traditionen und Hoffnungen auf Wohlergehen

Am Vorabend eines der am meisten verehrten christlichen Sommerfeste, Mariä Himmelfahrt, backen die Frauen aus der Region Kjustendil das rituelle Brot "Panagia". Das Ritual selbst, das die "Erhebung des Brotes" genannt wird, wird am nächsten Tag..

veröffentlicht am 14.08.21 um 13:05
Подкасти от БНР