Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Zahl der Corona-Neuinfektionen um 7% gesunken

Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew
Foto: BGNES

„Das Ziel besteht darin, eine Immunisierung von 70 bis 75 Prozent der Bevölkerung des Landes zu erreichen. Das wird jedoch nicht einfach sein“, sagte Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew im Bulgarischen Nationalen Fernsehen.

Er informierte, dass Listen mit Medizinern aufgestellt werden, die sich gegen Corona impfen lassen wollen. In einigen Landesteilen seien es lediglich 30 Prozent des medizinischen Personals, in anderen fast 100 Prozent. Dozent Kuntschew erklärte den Unterschied damit, dass viele Bürger mehr Informationen über den Impfstoff erwarten und sich erst nach den ersten Erfahrungen mit der Impfung immunisieren lassen wollen.

„Es hat sich eine Verringerung der relativen Zahl der Neuinfektionen von 7,1 Prozent eingestellt. Wir können also fast wie gewohnt die bevorstehenden Feiertage verbringen, wobei sich zwischen 10 und 15 Menschen gleichzeitig an einer Feier beteiligen können. Falls jedoch in größeren Gruppen gefeiert werden sollte, wird das Ergebnis am 7. oder 8. Januar vorliegen“, warnte der Hauptgesundheitsinspektor.

mehr aus dieser Rubrik…

Bau eines Wolkenkratzers in Sofia gestoppt

Die Direktion für Nationale Baukontrolle hat die Fertigstellung des Wolkenkratzers „Goldenes Jahrhundert“ in Sofia aufgrund einer im Januar 2020 abgelaufenen Baugenehmigung gestoppt. Mitarbeiter des Bauunternehmens „Artex“ haben heute vor dem..

veröffentlicht am 21.06.21 um 18:05
Stojtscho Kazarow

Gesundheitsminister löst den Impfstab auf

Der Nationale Covid-19-Impfstab wird aufgelöst, da er seine Aufgabe erfüllt hat. An seiner Stelle wird ein Beratungsrat zu Impffragen eingerichtet, gab Gesundheitsminister Dr. Stojtscho Kazarow bekannt. Dem neuen Gremium werden keine Mitarbeiter des..

veröffentlicht am 21.06.21 um 15:26

Neue Wahlgeräte sollen ohne Ausschreiben angeschafft werden

Die Zentrale Wahlkommission werde die für die Wahlen am 11. Juli benötigten Wahlgeräte bei der staatlichen Firma „Informationsdienstleistungen“ bestellen, beschloss heute die Kommission. Der ausländische Hersteller von Wahlgeräten, mit dem Verhandlungen..

veröffentlicht am 21.06.21 um 14:10