Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bevorstehende Feiertage werden bescheidener und ohne Feststimmung ablaufen

Wegen der Corona-Krise haben 23 Prozent der Bulgaren ihre Pläne für die bevorstehenden Festtage geändert. Drei Viertel sind der Ansicht, dass sie anders als gewohnt ablaufen werden. 59 Prozent werden Familientreffen und Zusammenkünfte mit Freunden und Bekannten absagen. 45 Prozent der Bulgaren (umgerechnet nahezu 2,5 Millionen Bürger des Landes) sind nicht in entsprechender Festtagsstimmung, weist eine Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Trend“ aus, durchgeführt für die Tageszeitung „24 Tschasa“.

62 Prozent der Befragten (7 Prozent weniger als im Vorjahr) gaben an, dass sie Geschenke kaufen wollen. 28 Prozent wollen dies nicht tun; dabei handelt es sich meist um ältere Bürger. 48 Prozent erwarten materielle Schwierigkeiten zu Weihnachten und Neujahr. 57 Prozent der Umfrageteilnehmer, meist junge Menschen, wollen ihre Pläne nicht wegen der Corona-Seuche ändern; 17 Prozent haben noch keine Pläne für die Festtage.

mehr aus dieser Rubrik…

Reliquien von von Kyrill und Method von Gläubigen verabschiedet

Hunderte Gläubige sowie Prister aus der Kathedrale „Heilige Nedelja“ in Sofia haben die Reliquien der heiligen Brüder Kyrill und Method auf ihre Rückreise zum Berg Athos verabschiedet. Die Kathedrale blieb wegen der langen Warteschlange aus Gläubigen,..

veröffentlicht am 25.05.22 um 14:44
Bildungsminister Nikolai Denkow

Bildungsminister gegen lange Ferien und kürzeres Schuljahr

Schulschließungen wegen hoher Strom- und Heizkosten seien nicht zu befürchten . Einige Budgetaktualisierungen seien möglich, um Schulen zu Beginn des neuen Schuljahres und der nächsten Heizperiode zu unterstützen. Das teilte Bildungsminister..

veröffentlicht am 25.05.22 um 13:52

Covid-19-Inzidenz auf 50 Infizierte pro 100.000 Einwohner gesunken

Laut dem Nationalen Zentrum für Infektions- und Parasitenkrankheiten liege das ganze Land in Bezug auf die Coronavirus-Infektionen im grünen Bereich . Auf zweiwöchiger Basis betrage die Inzidenz 50 pro 100.000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie..

veröffentlicht am 25.05.22 um 13:07