Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Gewerkschaften drängen auf Homeoffice-Regelung im Arbeitsgesetzbuch

Foto: Pixabay

Die Konföderation der unabhängigen Gewerkschaften Bulgariens (KNSB) fordert neue Regeln für die Heimarbeit während der Pandemie. Sie hat ein Projekt zur Änderung des Arbeitsgesetzbuchs vorgelegt, das von Experten der Organisation und der Vereinigung für Industriekapital in Bulgarien ausgearbeitet wurde. Darin wird hingewiesen, dass das Arbeitsgesetzbuch die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern und Arbeitgebern aktualisieren sollte: Was passiert, wenn der Arbeitnehmer seine Pflichten nicht erfüllt; wie wird die Arbeitszeit gezählt und in welchem Maße sollte der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber bei der heimbasierten Telearbeit zur Verfügung stehen? Das Projekt sieht vor, dass während der unfreiwilligen Einstellung der Arbeit vom Arbeitgeber der Staat eine Entschädigung in Höhe von 75 Prozent des Arbeitnehmergehalts zahlt.

Das Projekt soll am 29. Dezember während einer Sitzung des Nationalen Rates für trilaterale Zusammenarbeit erörtert werden, meldete unsere Reporterin Maria Kostowa.

mehr aus dieser Rubrik…

Strom- und Gasrechnungen für Sozialzentren in Bulgarien immer schwerer zu tragen

Zentren für gefährdete Personen müssen wegen der hohen Strom- und Gasrechnungen schließen. In einem Schreiben an den Finanzminister, an den Minister für Soziales und den Vorsitzenden des parlamentarischen Sozialausschusses mahnt Ombudsfrau Diana..

veröffentlicht am 27.01.22 um 17:30
Teodora Gentschowska

Außenministerium steht in ständigem Kontakt mit unseren Diplomaten in der Ukraine

„Die Bulgaren in der Ukraine sind uns wichtig“. Das erklärte Außenministerin Teodora Gentschowska während eines Briefings im Außenministerium, auf dem sie aktuelle Themen der internationalen Agenda vorgestellt hat. Laut Gentschowska unterhält..

veröffentlicht am 27.01.22 um 16:49

9 Illegale Migranten bei Burgas gefasst

Letzte Nacht hat die Polizei von Burgas während eines Einsatzes in Pomorie zwei Männer (44 und 47) mit krimineller Vergangenheit festgenommen, weil sie illegalen Flüchtlingen Zuflucht gewährt haben. Die beiden Männer haben drei Tage lang neun..

veröffentlicht am 27.01.22 um 14:49
Подкасти от БНР