Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Gewerkschaften drängen auf Homeoffice-Regelung im Arbeitsgesetzbuch

Foto: Pixabay

Die Konföderation der unabhängigen Gewerkschaften Bulgariens (KNSB) fordert neue Regeln für die Heimarbeit während der Pandemie. Sie hat ein Projekt zur Änderung des Arbeitsgesetzbuchs vorgelegt, das von Experten der Organisation und der Vereinigung für Industriekapital in Bulgarien ausgearbeitet wurde. Darin wird hingewiesen, dass das Arbeitsgesetzbuch die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern und Arbeitgebern aktualisieren sollte: Was passiert, wenn der Arbeitnehmer seine Pflichten nicht erfüllt; wie wird die Arbeitszeit gezählt und in welchem Maße sollte der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber bei der heimbasierten Telearbeit zur Verfügung stehen? Das Projekt sieht vor, dass während der unfreiwilligen Einstellung der Arbeit vom Arbeitgeber der Staat eine Entschädigung in Höhe von 75 Prozent des Arbeitnehmergehalts zahlt.

Das Projekt soll am 29. Dezember während einer Sitzung des Nationalen Rates für trilaterale Zusammenarbeit erörtert werden, meldete unsere Reporterin Maria Kostowa.

mehr aus dieser Rubrik…

Premier Petkow: Bulgarien ist zuverlässiger NATO-Verbündeter

„Alle Entscheidungen, einschließlich Maßnahmen zur Vermeidung negativer wirtschaftlicher Auswirkungen, die die Regierung angesichts der Ukraine-Krise treffen wird, werden im Einklang mit der Entwicklung der Situation stehen.“ Das sagte..

veröffentlicht am 26.01.22 um 09:49

Corona: Infektionsrate auf über 28% gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 43.981 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 12.399 neue Covid-19-Fälle registriert, die 28,2 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 26.01.22 um 08:50
Nikola Mintschew

Außerordentliche Parlamentssitzung wegen Russland-Ukraine-Konflikt einberufen

Parlamentspräsident Nikola Mintschew hat heute Nachmittag eine außerordentliche Sitzung der Volksversammlung einberufen, um den Premier, den Außenminister, den Verteidigungsminister und die Leiter der Sicherheitsdienste anzuhören. Sie werden Fragen..

veröffentlicht am 26.01.22 um 08:25
Подкасти от БНР