Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien erhält ab heute Gas aus Aserbaidschan

Ab dem 31. Dezember 2020 wird Bulgarien Erdgas aus Aserbaidschan erhalten. Bis zum 1. Oktober 2021 wird es über den zeitweiligen Lieferpunkt „Nea Mesemvria“ in das griechische Gasfernleitungsnetz gelangen. Später wird das Erdgas über den Interconnector "IGB Komotini - Makaza" geleitet. Im Rahmen des Vertrags wird „Bulgargaz“ für einen Zeitraum von 25 Jahren jährlich 1 Milliarde Kubikmeter Gas aus dem Vorkommen „Schach Deniz 2“ in Aserbaidschan erhalten, berichtete BTA. Das Abkommen wurde im Einklang der Politik der bulgarischen Regierung unterzeichnet, die Bezugsquellen und Transportwege für die Erdgasversorgung zu diversifizieren, die Sicherheit der Zustellung zu gewährleisten und wettbewerbsfähige Preise für die bulgarischen Verbraucher zu erzielen.

mehr aus dieser Rubrik…

Abgeordnetengehälter bleiben unverändert

Die Gehälter der Abgeordneten bleiben unverändert , hat die provisorische Kommission beschlossen, die die Regeln für die Organisation und Tätigkeit des neuen 46. Parlaments ausarbeiten soll. Die Forderung von Maja Manolowa und ihrer Fraktion "Steh..

veröffentlicht am 03.08.21 um 20:20

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch, den 04. August, wird es überwiegend sonnig sein. Es wurde die Warnstufe Gelb für heißes Wetter ausgerufen.   Am Nachmittag sind in den Bergregionen und im Osten Bulgariens stellenweise kurzzeitige Regenschauer möglich. Die..

veröffentlicht am 03.08.21 um 19:45
Тошко Йорданов

ITN werde keine Koalitionsvereinbarung unterzeichnen

Die heutigen Treffen von "Es gibt ein solches Volk" mit "Steh auf. BG! Wir kommen!", "Demokratisches Bulgarien" und der BSP hatten nicht das Ziel, mit ihnen einen Dialog zu führen, sondern die Auswahl für das Kabinett zu präsentieren. Das erklärte Toschko..

veröffentlicht am 03.08.21 um 19:35