Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

BTA soll ständige Auslandskorrespondenten entsenden

Foto: BTA

Die Kandidaten für den Posten des Direktors der Bulgarischen Nachrichtenagentur BTA stellten vor dem Parlamentsausschuss für Kultur und Medien ihre Programme vor.

Kyrill Waltschew schlägt vor, dass die BTA ein Netz von freiberuflichen Korrespondenten im Ausland aufbaut und insbesondere in den Nachbarländern eigene Vertretungen einrichtet, an erster Stelle in Skopje. Ferner sollen die Sprachen um Spanisch, Arabisch und Chinesisch erweitert werden; momentan wird mit Englisch, Deutsch, Französisch, Russisch, Griechisch, Serbisch, Türkisch und Rumänisch gearbeitet.

Iwajlo Danailow äußerte ebenfalls den Willen, Korrespondentenstellen im Ausland zu eröffnen. Momentan verfügt die BTA einzig über einen festangestellten Korrespondenten in Brüssel. Die Einrichtung von Auslandsvertretungen gilt als kostspielige Angelegenheit, die bulgarische Nachrichtenagentur sollte aber laut Danailow über einen eigenen Korrespondenten in Belgrad verfügen, von wo aus sie als erste berichten könnte, schreibt die Zeitung „Dnewnik“.

mehr aus dieser Rubrik…

Bildungsministerium

Weniger Jugendliche wollen im Ausland studieren

Es werden immer weniger bulgarische Diplome für ein Auslandsstudium beglaubigt, teilte das Bildungsministerium mit. 1.536 Absolventen des vergangenen Schuljahres haben eine Apostille für die Sekundarstufe erhalten. insgesamt 2.652 wurden Dokumente..

veröffentlicht am 24.09.21 um 14:12

Bei Untersuchung der MiG-29 wurde alles Notwendige getan

Alle Entscheidungen bei der Untersuchung des Absturzes der MiG-29, bei dem Oberstleutnant Valentin Tersiew ums Leben gekommen ist, waren richtig. Das teilte Verteidigungsminister Georgi Panajotow  auf einer Pressekonferenz mit. Wenn es sich..

veröffentlicht am 24.09.21 um 13:44
Wenzislaw Mutaftschijski

Verabreichung der dritten Impfdosis hat in Bulgarien begonnen

Der Direktor der Militärmedizinischen Akademie Prof. Wenzislaw Mutaftschijski und elf Mediziner des Krankenhauses sind die ersten Bulgaren, die eine Auffrischungsimpfung gegen Covid-19 erhalten haben. Die Corona-Patienten, die ins Krankenhaus..

veröffentlicht am 24.09.21 um 13:10